Eigene Agentur
Christoph Metzelder (links) und Raphael Brinkert (Foto: BrinkertMetzelder)

Brinkert und Metzelder nun völlig unabhängig

Die Verbindung hat nicht einmal ein Jahr gehalten. Raphael Brinkert und Christoph Metzelder gehen mit ihrer Agentur eigene Wege. Der Minderheitsgesellschafter Jung von Matt hat seine Beteiligung aufgegeben.

Die in Düsseldorf ansässige Agentur BrinkertMetzelder gibt es seit Ende Juli 2018. Deren Ziel ist „gesellschaftliche und nachhaltige Markenkommunikation“.

Bislang hielt Jung von Matt 40 Prozent. Damit ist es nun vorbei. JvM ist ausgestiegen, im Gegenzug hat Raphael Brinkert offensichtlich seine Anteile an der Hamburger Agentur abgegeben (Logo: BrinkertMetzelder).

Der umtriebige Werber gehört wie auch Metzelder zu den Gründern des seit 2013 bestehenden JvM-Ablegers Jung von Matt/sports. Die Dependance hatten die beiden Halterner im Sommer vergangenen Jahres verlassen.

Anfang Juni hatte Metzelder bekanntgegeben, dass er nach sechs Jahren bei Sky als TV-Experte aufhören werde. Der frühere Nationalspieler wird immer wieder als Kandidat für einen Posten im Profifußball gehandelt. Bislang hat sich aber nichts ergeben.

cleg

17.07.2019






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
August/September 2020

Titelthema

Corona – und jetzt? Über die Auswirkungen der Krise auf die Arbeit von Sportjournalisten
Von Gregor Derichs

Studie
#MeToo in deutschen Sportredaktionen: Ergebnisse einer Umfrage der TU München
Von Prof. Dr. Michael Schaffrath

Medien
In der Zange: Ein kritischer Blick auf die zunehmende Anzahl von Sportdokumentationen
Von Thorsten Poppe

Weitere Informationen
Regionalvereine