Reitsport-Onlinepreis
Geehrte und Jury des Silbernen Pferdes (Foto: CHIO Aachen)

sportschau.de gewinnt Silbernes Pferd

Das Silberne Pferd geht dieses Jahr an sportschau.de-Leiter Boris Inanici und dessen Team. Sie wurden für ihr Gesamtkonzept „CHIO Aachen 2018“ ausgezeichnet.

„Informativ, kurzweilig und auf hohem Niveau“ – hieß es zur Begründung für die Ehrung von sportschau.de. Die Jury bestand aus der Dressurreiterin Nadine Capellmann, Ute Gräfin Rothkirch und Wolfgang Brinkmann (beide Deutscher Reiter- und Fahrerverband DRFV), YouTuberin Annica Hansen und Michael Mronz (CHIO Aachen).

Zweite wurde Saskia Meyer-Hellwig. Die Reitsport-Influencerin ist als „Biniebo“ auf den digitalen Kanälen unterwegs. Platz drei erreichten Kristin Rösch und Franziska Gerber mit ihrem Podcast „Neunkommanull“. Die Siegerehrung erfolgte während des diesjährigen CHIO Aachen im Hauptstadion (Logo: DRFV).

Seit 2017 wird die traditionsreiche Auszeichnung nicht mehr wie 30 Jahre lang in den Bereichen Print, TV und Hörfunk verliehen, sondern für mediale Online-Aktivitäten (Ausschreibung hier). Der Preis wird gemeinsam vom DRFV, dem CHIO-Ausrichter Aachen-Laurensberger Rennverein sowie Gina Capellmann-Lütkemeier und Nadine Capellmann organisiert.

Die drei besten Einreichungen werden platziert. Der Sieger erhält das Silberne Pferd und 3000 Euro Preisgeld. Der zweitplatzierte Beitrag wird mit 2000 Euro honoriert, der drittplatzierte mit 1000 Euro. Eingereicht werden konnten dieses Jahr Beiträge, die zwischen dem 15. Mai 2018 und dem 10. Mai 2019 veröffentlicht wurden.

cleg/pm

19.07.2019






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Juni/Juli 2020

Titelthema

Krisenstimmung – Corona und die Folgen für den Sportjournalismus
Von Gregor Derichs

Interview
mit Chefreporter Christoph Biermann über 20 Jahre 11Freunde
Von Katrin Freiburghaus

Medien
Der digitale Bollerwagen – Der kicker wird 100 Jahre alt
Von Maik Rosner

Weitere Informationen
Regionalvereine