Kooperation von zwölf Sportredaktionen regionaler Tageszeitungen
Treffen mit dem G14-Vorstand in Mannheim (hintere Reihe, von links): Südkurier-Sportchef Ralf Mittmann, Sportchef Harald Pistorius von der Neuen Osnabrücker Zeitung, Dirk Lübke, Chefredakteur des Mannheimer Morgen, sowie (vorne, von links) MM-Sport-Koordinator Stefan Skolik und Torsten Ziegler, Sportchef Neue Westfälische (Foto: Jürgen Berger)

Mannheimer Morgen tritt G14 bei

Die Sportredaktion des Mannheimer Morgen kooperiert ab sofort mit der „G14plus“, einem bundesweiten losen Zusammenschluss von nun zwölf Sportredaktionen. Das Ziel: die redaktionelle Kraft regionaler Tagezeitungen zu bündeln.

Seit 2005 gibt es den losen Verbund von Sportredaktionen, die sich gegenseitig Beiträge wie Porträts, Interviews, Hintergründe, Analysen oder Serien zur Verfügung stellen. Jetzt ist auch die Sportredaktion des Mannheimer Morgen der Kooperative beigetreten.

Harald Pistorius, Sport-Ressortleiter der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ), hatte vor 14 Jahren zu den Initiatoren des Zirkels gehört (Logo: Mannheimer Morgen). Zusammen mit seinen G14-Vorstandskollegen Ralf Mittmann (Südkurier Konstanz) und Torsten Ziegler (Neue Westfälische Bielefeld) holte er nun die MM-Redaktion ins Boot.

Die Zusammenarbeit ermögliche „eine andere Sportberichterstattung, die über den Standard hinausgeht“, sagt er. Dirk Lübke, Chefredakteur des Mannheimer Morgen, ist überzeugt: „Unsere Leser und Nutzer profitieren von der Tiefe und Vielfalt dieser Zusammenarbeit.“

Breiteres Themenspektrum gerade bei Großveranstaltungen

Gerade bei Großveranstaltungen wie Fußball-Welt- und Europameisterschaften oder Olympischen Spielen könnten die Redaktionen und deren Redakteure vor Ort in Absprache arbeiten – mit genauer Planung und einem breiteren Themenspektrum.
 
Neben dem Neumitglied Mannheimer Morgen, der NOZ, dem Südkurier und der Neuen Westfälischen engagieren sich der Reutlinger Generalanzeiger, die Westfälischen Nachrichten aus Münster, die Pforzheimer Zeitung, die Augsburger Allgemeine, die Nordsee Zeitung/Stader Tageblatt, die Heilbronner Stimme, die Westdeutsche Zeitung in Düsseldorf und die Mainpost aus Würzburg in der „G14plus“.

vds

27.09.2019






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
August/September 2020

Titelthema

Corona – und jetzt? Über die Auswirkungen der Krise auf die Arbeit von Sportjournalisten
Von Gregor Derichs

Studie
#MeToo in deutschen Sportredaktionen: Ergebnisse einer Umfrage der TU München
Von Prof. Dr. Michael Schaffrath

Medien
In der Zange: Ein kritischer Blick auf die zunehmende Anzahl von Sportdokumentationen
Von Thorsten Poppe

Weitere Informationen
Regionalvereine