Deutscher Fußball-Bund
Ralf Köttker (Foto: firo sportphoto/Augenklick)

Ralf Köttker hört als Kommunikationschef auf

Seit 2009 war Ralf Köttker für den Deutschen Fußball-Bund tätig, nun geht der Chef des Kommunikationsbereichs. Einen Nachfolger hat der DFB noch nicht genannt.

„Nach zehn Jahren in verantwortlichen Funktionen ist ein Zeitpunkt gekommen, neue berufliche Herausforderungen zu suchen“, wird Ralf Köttker in einer Mitteilung des Deutschen Fußball-Bundes zitiert.
 
Der ehemalige Welt-Journalist kam 2009 als Geschäftsführer der neu gegründeten DFB Online GmbH zum Verband und wurde später Geschäftsführender Direktor Öffentlichkeit und Fans. Seit 2016 war Köttker auch Stellvertretender Generalsekretär.

„Der DFB und Köttker verständigten sich auf eine einvernehmliche Aufhebung des Vertrages und vereinbarten, auch in Zukunft in verschiedenen Projekten zusammenzuarbeiten“, heißt es darüber hinaus.

Was Köttker künftig beruflich tun wird, ist derzeit nicht bekannt. Der DFB hat auch noch nicht mitgeteilt, wer auf den 49-Jährigen, der Mitglied im Verein Frankfurter Sportpresse ist, folgen soll.
 
pm/vds

20.11.2019






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Dezember/Januar

Titelthema

Wohin geht die Reise? Wie Medienhäuser gegen den Printschwund ankämpfen
Von Gregor Derichs

Quo vadis, Sportjournalismus? Ein Essay zu den Entwicklungen und zur Zukunft
Von Prof. Dr. Michael Schaffrath

Interview
mit Spielerberater Stefan Backs über Spieler, Berater und Medien
Von Frank Schneller

Intern
Die Ausschreibungen zu den VDS-Berufswettbewerben

Weitere Informationen
Regionalvereine