„Sportler des Jahres“
Geehrte bei Gala „Sportler des Jahres“ (GES-Sportofo/Markus Gilliar/Augenklick)

Mihambo, Kaul und Skisprungteam ausgezeichnet

Die 73. Wahl „Sportler des Jahres“ brachte für die Leichtathletik einen großen Erfolg. Weitspringerin Malaika Mihambo und Zehnkämpfer Niklas Kaul siegten. Die Skispringer wurden zur besten Mannschaft gewählt.

Am Sonntagabend wurden die Preisträger*innen im Benazet-Saal des Kurhauses von Baden-Baden ausgezeichnet. Die Gala moderierte das ZDF-Duo Katrin Müller-Hohenstein und Rudi Cerne. Stimmberechtigt waren 3000 deutsche Medienvertreter*innen, darunter auch die Mitglieder des Verbandes Deutscher Sportjournalisten. Veranstalter ist die Internationale Sport-Korrespondenz (Foto Müller-Hohenstein, links, und Cerne: GES-Sportfoto/Markus Gilliar/Augenklick).
 
Malaika Mihambo wurde „Sportlerin des Jahres“. Die 25-jährige Weitspringerin hatte bei der Weltmeisterschaft in Katar Gold geholt. Mihambo kam auf 2281 Punkte. Hinter der Nachfolgerin für Tennis-Ass Angelique Kerber folgten Ironman-Weltmeisterin Anne Haug (1456 Punkte) und Hindernisläuferin Gesa Felicitas Krause (994).
 
Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul setzte sich knapper durch. Der 21-Jährige gewann mit 1973 Punkten vor Ironman Jan Frodeno (1892) und dem dreifachen Skisprung-Weltmeister Markus Eisenbichler (1159). Im vergangenen Jahr war Triathlet Patrick Lange „Sportler des Jahres“ geworden.

Erstmals seit 2013 zwei Leichtathletik-Aktive in Einzelkategorien vorn

Wintersportler Eisenbichler gehört auch der „Mannschaft des Jahres“ an. Gemeinsam mit Karl Geiger, Richard Freitag und Stephan Leyhe setzte sich der 28-Jährige mit dem Skisprungteam durch. Die Weltmeister erhielten 1764 Punkte. Zweiter wurde der Deutschland-Achter im Rudern (1396), Platz drei holte das Tennis-Doppel Kevin Krawietz und Andreas Mies (1006). Voriges Jahr hatte das Eishockeyteam gesiegt.

In Mihambo und Kaul kamen erstmals seit 2013 zwei Aktive aus der Leichtathletik auf Platz eins in den Einzelkategorien. Zuletzt war dies Speerwurf-Weltmeisterin Christina Obergföll und Diskus-Weltmeister Robert Harting gelungen. Die Skispringer siegten erstmals seit 20 Jahren wieder und zum dritten Mal insgesamt.

cleg

15.12.2019






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
August/September 2021

Titelthema

Depressionen im Sport: Was uns der Fall Naomi Osaka lehrt
Von Andreas Hardt

Interview I
Der scheidende VDS-Präsident Erich Laaser zieht Bilanz und blickt in die Zukunft
Von Saskia Aleythe

Interview II
Der künftige „Doppelpass“-Moderator Florian König über seine neue Aufgabe bei Sport1
Von Maik Rosner

Medien
Podcasts – längst mehr als ein Trend: Über die wachsende Bedeutung der „Hörspiele“

Von Julia Nikoleit

Weitere Informationen
Regionalvereine