Preisgekrönte Journalistin
Anne Armbrecht (Foto: privat)

Anne Armbrecht neu beim Spiegel

Doping und andere investigative Themen sind ihr inhaltlicher Schwerpunkt. Künftig wird Anne Armbrecht von Hamburg aus arbeiten. Die mehrfache Preisträgerin in den VDS-Berufswettbewerben wechselt zum Spiegel.

Zuletzt war Anne Armbrecht als freiberufliche Journalistin tätig. Zu ihren Auftraggebern zählten unter anderem Süddeutsche Zeitung und Zeit Online sowie die ARD-Dopingredaktion.
 
Nun arbeitet Armbrecht für den Spiegel als Sportredakteurin. In einem Interview mit dem sportjournalist hatte die 27-Jährige einmal gesagt, dass sie „sportsoziale Themen grundsätzlich begeistern“.
 
Geboren wurde Armbrecht in Jena. Sie hat einen Bachelor (Kommunikationswissenschaft und Staatswissenschaften) und einen Master (Sozialwissenschaften des Sports).
 
Den Nachwuchspreis in den VDS-Berufswettbewerben hat Armbrecht, die dem Verband der Sportjournalisten Berlin-Brandenburg angehört, schon dreimal gewonnen (2015, 2017 und 2018). Mit dem Großen VDS-Preis wurde sie zudem 2017 ausgezeichnet.
 
cleg

03.01.2020






« zurück
14. / 15. März 2022 in Oberhausen



Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Dezember/Januar 2021/2022

Titelthema

Auf Wiedersehen! Wie aus dem gedruckten sportjournalist ein Newsletter werden soll
Von Arno Boes

Intern
Der VDS-Wahlkongress in Dortmund: André Keil zum neuen Präsidenten gewählt
Von Elke Rutschmann

Interview
„Humor und Härte“ – Gespräch mit dem Sportchef der Süddeutschen Zeitung, Claudio Catuogno
Von Hans Strauß

Medien
Die Olympischen Winterspiele von Peking: Was uns erwartet
Von Marcel Grzanna

Weitere Informationen
Regionalvereine