Neues Buch
Fans bei der Fußball-WM 2018 in Russland mit Trump- und Putin-Pappmasken (Foto: firo sportphoto/Augenklick)

Fußball zwischen Propaganda und Protest

Die einen nutzen den Fußballsport als Bühne für gesellschaftlichen Widerstand, andere lassen sich von politischen Machthabern instrumentalisieren. In seinem neuen Buch „Machtspieler. Fußball in Propaganda, Krieg und Revolution“ beleuchtet das Berlin-Brandenburger VDS-Mitglied Ronny Blaschke beide Seiten.

Mit Fußball zu globaler Reichweite: Diktatoren im Nahen Osten bringen Spieler brutal auf Linie und nutzen Stadien als Militärbasen. Vereinsinvestoren aus China, Russland und den Golfstaaten sichern ihren Regierungen wirtschaftlichen Einfluss in Europa.

Ob einst in Jugoslawien, später in der Ukraine und in der arabischen Welt: Ultras kämpfen in Revolutionen an vorderster Front – und ziehen sogar in den Krieg (Cover-Abbildung: Verlag Die Werkstatt).

Für „Machtspieler. Fußball in Propaganda, Krieg und Revolution“ hat Ronny Blaschke auf vier Kontinenten recherchiert. Durch das Vergrößerungsglas Fußball blickt er auf Geschichte, Kultur und Religion. Das beliebteste Spiel zwischen Propaganda und Protest.

Blaschke wurde für seine Arbeiten bereits mehrfach ausgezeichnet. Zuletzt belegte er bei den AIPS Sport Media Awards des Sportjournalistenweltverbandes in der Kategorie „Audio“ den dritten Platz.

Der 38 Jahre alte Autor, der dem Verband der Sportjournalisten Berlin-Brandenburg angehört, war mit seinem 55 Minuten langen Feature „Fußballfrauen – Kritische Stimmen einer Minderheit“ dabei. Blaschkes Beitrag lief bei Deutschlandfunk Kultur.

Ronny Blaschke
„Machtspieler. Fußball in Propaganda, Krieg und Revolution“
Paperback, 256 Seiten
Verlag Die Werkstatt, Göttingen, März 2020
ISBN 9783730704950
19,99 Euro


cleg/pm

28.03.2020






« zurück
14. / 15. März 2022 in Oberhausen



Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Dezember/Januar 2021/2022

Titelthema

Auf Wiedersehen! Wie aus dem gedruckten sportjournalist ein Newsletter werden soll
Von Arno Boes

Intern
Der VDS-Wahlkongress in Dortmund: André Keil zum neuen Präsidenten gewählt
Von Elke Rutschmann

Interview
„Humor und Härte“ – Gespräch mit dem Sportchef der Süddeutschen Zeitung, Claudio Catuogno
Von Hans Strauß

Medien
Die Olympischen Winterspiele von Peking: Was uns erwartet
Von Marcel Grzanna

Weitere Informationen
Regionalvereine