VDS-Berufswettbewerbe 2019
Preisträger Henning Rütten (Foto: Carsten Harms)

Laudatio VDS-Fernsehpreis – „Beitrag zur Enttabuisierung“

Henning Rütten ist der Gewinner des VDS-Fernsehpreises 2019. Hinter dem NDR-Journalisten landeten dessen Hamburger Kollegen Han Park und Boris Poscharsky. Zudem gab es dieses Mal einen Sonderpreis. Lesen Sie auf sportjournalist.de die Begründungen der Jury.

VDS-Fernsehpreis
Förderer: Deutsche Fußball Liga GmbH

Preisträger

1. Preis (2000 Euro)
Henning Rütten (Hamburg/VHS) – „Auch Helden haben Depression“
(NDR-Sportclub, gesendet am 10. November 2019)

2. Preis (1500 Euro)
Han Park (Hamburg/VHS) – „Blutige Kämpfe: Wie krass ist Bareknuckle?“
(YouTube, gesendet am 15. Oktober 2019)

3. Preis (1000 Euro)
Boris Poscharsky (Hamburg/VHS) – „Kick it like Monika“
(NDR-Sportclub-Story, gesendet am 27. Januar 2019)

Sonderpreis der DFL (1000 Euro)
Dirk Froberg (Duisburg/VWS) – „Live-Kommentar Ironman WM Hawaii“
(ARD-Sportschau und sportschau.de, gesendet am 12. und 13. Oktober 2019)

Begründung der Jury
„Henning Rütten hat mit der Dokumentation ‚Auch Helden haben Depression’ einen bemerkenswerten Film über ein tragisches Ereignis geschaffen. Zehn Jahre nach dem Tod von Robert Enke beleuchtet Rütten nicht nur Leben und Krankheit von Enke selbst. Es gelingt ihm auch, das Thema Depression so zu beleuchten, dass sein Film einen Beitrag zur Enttabuisierung der Krankheit im Sport leistet. Zusätzlich vergab die Deutsche Fußball-Liga als Sponsor des VDS-Fernsehpreises einen Sonderpreis an Dirk Froberg für seinen Live-Kommentar des Ironman 2019. Besonders beeindruckt hat die Jury die Tatsache, dass Kollege Froberg mehr als neun Stunden ohne Pause live kommentiert hat und der Zuschauer damit jederzeit hautnah die Faszination der Triathlon-WM erleben durfte.“

Jury
– Timon Saatmann (TeamOn/Vorsitz)
– Christopher Holschier (Deutsche Fußball Liga GmbH)
– Erich Laaser (VDS-Präsident)
– Max Jung (Hertha BSC Berlin)
– Dr. Herdin Wipper (Deutsche Welle)
– Christian Beilfuss (Welt)
– Katrin Schulze (Tagesspiegel)
– Jens Diestelkamp (freier Journalist)

30.04.2020






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
August/September 2020

Titelthema

Corona – und jetzt? Über die Auswirkungen der Krise auf die Arbeit von Sportjournalisten
Von Gregor Derichs

Studie
#MeToo in deutschen Sportredaktionen: Ergebnisse einer Umfrage der TU München
Von Prof. Dr. Michael Schaffrath

Medien
In der Zange: Ein kritischer Blick auf die zunehmende Anzahl von Sportdokumentationen
Von Thorsten Poppe

Weitere Informationen
Regionalvereine