Veltins-Lokalsportpreis 2020
Veltins-Lokalsportpreis 2020 (Foto: Veltins)

VDS-Mitglieder räumen ab

Auch beim Veltins-Lokalsportpreis 2020 waren Mitglieder des Verbandes Deutscher Sportjournalisten sehr erfolgreich. Julia Rahn (Württemberg) sowie die Baden-Pfälzer Markus Waibel und Dirk Salzmann wurden ausgezeichnet.

In der erstmals ausgelobten Online-Kategorie des Veltins-Lokalsportpreises landeten Markus Waibel, 54, und Dirk Salzmann, 43, auf dem ersten Platz. Die Südkurier-Redakteure gehören dem Sportjournalisten-Verein Baden-Pfalz (SBP) an. Zweiter wurde Stefan Carl (Dithmarscher Landeszeitung).

Julia Rahn konnte sich in der Bild-Kategorie über einen zweiten Platz freuen. Die 33-Jährige von Pressefoto Baumann ist Mitglied des Vereins Sportpresse Württemberg (VSW). Rahns Foto war in der Stuttgarter Zeitung veröffentlicht worden. Der Sieg ging an Pascal Mlyniec von der Siegener Zeitung (Rahn-Foto: Pressefoto Baumann).

In der Wort-Kategorie wurde Astrid Plaßhenrich (Mindener Tageblatt) mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Benjamin Neumaier (Mittelbayerische Zeitung) sicherte sich den zweiten Platz. „Der Lokalsport trägt auf herausragende Art und Weise zu einer nachhaltigen Leser-Blatt-Bindung bei“, sagte Jurymitglied Prof. Dr. Jens Große, Direktor Campus Berlin Hochschule Macromedia.

Im vergangenen Jahr hatten in der Bild-Kategorie drei Fotografen triumphiert, die dem Verband Deutscher Sportjournalisten angehören. Wolfgang Birkenstock (Verband Westdeutscher Sportjournalisten) hatte vor Robert Michael (Sächsischer Sportjournalisten-Verein) und Matthias Lange (Verein Frankfurter Sportpresse) gewonnen (Waibel-Foto: privat).

Der Veltins-Lokalsportpreis wurde dieses Jahr bereits zum 17. Mal verliehen. In den drei Kategorien Wort, Bild und Online gibt es jeweils 1500 Euro für den ersten und 750 Euro für den zweiten Platz. Das Gesamtpreisgeld beträgt entsprechend 6750 Euro.

Ausgeschrieben wird der Wettbewerb vom Verband Deutscher Lokalzeitungen in Zusammenarbeit mit der Brauerei C. & A. Veltins und der Hochschule Macromedia Berlin. Ziel ist die Würdigung und Förderung der Lokalsportberichterstattung. Weitere Informationen gibt es auf der Website des Preises (Salzmann-Foto: Südkurier).

Auch dieses Mal gehörten der Jury an: Ralf Leineweber (Chefredakteur Cellesche Zeitung), Alfred Büllesbach (VISUM Agentur für Bildjornalismus und Fotodesign), Andreas Dach (Ressortleiter Lokalsport Remscheider General-Anzeiger/Mitglied im Verband Westdeutscher Sportjournalisten), Ulrich Biene (Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Brauerei C. & A. Veltins) und Prof. Dr. Große.

pm/vds

12.05.2020






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
April/Mai 2020

Titelthema

Ausgezeichnet! Die Gewinnerinnen und Gewinner der VDS-Berufswettbewerbe

Medien
Spiel mit der Macht – Pressefreiheit ist in vielen Ländern auch für Sportjournalistinnen und Sportjournalisten ein Fremdwort
Von Ronny Blaschke

Kolumnen
Erich Laaser, Andreas Hardt und Gregor Derichs über Sportjournalismus in Krisenzeiten

Weitere Informationen
Regionalvereine