Neues Buch zum Rudern
Ruderer auf der olympischen Strecke in London (Foto: sampics Photographie/Augenklick)

Überaus facettenreicher Wassersport

Mit „Rudern – Alles, was man wissen muss“ hat Arno Boes ein weiteres Buch über diesen so traditionsreichen Wassersport geschrieben. Das Mitglied des VDS-Präsidiums taucht tief in die Geschichte ein, behält aber auch die Gegenwart im Auge.

Mit dem Begriff „Rudern“ bringen viele Sportinteressierte vor allem Begriffe wie „Deutschland-Achter“, „Einer-Duelle“ oder „Oxford vs. Cambridge“ in Verbindung. Arno Boes’ Buch „Rudern – Alles, was man wissen muss“ zeigt auf, dass Rudern eine Sportart mit weit mehr Facetten ist.

Es beleuchtet die Historie mit der Entwicklung von der einfachen Fortbewegung auf dem Wasser hin zu spannenden Wettkämpfen, es erklärt die unterschiedlichen Trainingsmethoden sowie die Austragungsformen von Regatten und die wichtigsten Regeln dafür (Cover-Abbildung: Meyer & Meyer Verlag).

Boes, von dem bereits im Mai 2018 das Buch „111 Gründe, das Rudern zu lieben“ (Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag) erschienen ist, stellt zudem bekannte Mannschaften und Einzelsportler vor, die im Rudern Sportgeschichte geschrieben haben. Er schildert, dass es neben dem Start-Ziel-Rennen viele Varianten gibt, zum Beispiel das Küsten- oder Atlantikrudern sowie Ergometer-Wettkämpfe.

Aber auch der Breitensport spielt im Rudern eine herausragende Rolle, denn diese Sportart kann man sein ganzes Leben betreiben. Das Buch ist somit kein Lehrbuch für den Rudersport, sondern soll Interessierten sowohl die Grundlagen wie auch die vielen unterschiedlichen Formen des Ruderns näher bringen und Mut machen, einmal selbst ins Boot zu steigen.

Boes bis heute von seinem ehemaligen Schulsport begeistert

Mit zwölf Jahren kam Boes, Jahrgang 1956, durch die Schule zum Rudern. Da ihm die Statur für den Leistungssport fehlte, begann er schon wenig später neben eigenen Aktivitäten im Breitensport erste Artikel für die Lokalpresse über seinen Verein und den Sport zu schreiben.

Heute ist er als freier Journalist und Moderator tätig und hat unter anderem von Olympischen Spielen und vielen Weltmeisterschaften über den Rudersport berichtet. Seit 2011 ist Boes Vorsitzender des VDS-Regionalvereins Mittelrhein, seit 2019 gehört er darüber hinaus dem VDS-Präsidium an.

Arno Boes
„Rudern – Alles, was man wissen muss“
Meyer & Meyer Verlag, Aachen, September 2020
Taschenbuch, 186 Seiten
ISBN-10: 3840377374
ISBN-13: 978-3840377372     
14,95 Euro


pm/cleg

22.10.2020






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Oktober/November 2020

Titelthema

Die Monokultur bricht auf: Über den korrekten Umgang mit Minderheiten im Sportjournalismus
Von Christoph Ruf

Interview
mit Andreas von Thien, Sportchef bei RTL: „Sympathisch zu sein reicht nicht“
Von Thomas Nowag

Service
Presseausweis 2021: Jetzt beantragen!

Weitere Informationen
Regionalvereine