Umstrukturierung des DFL-Marketingbereichs
Christian Pfennig (Foto: DFL)

Christian Pfennig bekommt noch mehr zu tun

Bei der Deutschen Fußball Liga tut sich wieder etwas in der Organisationsstruktur. Die Marketingmaßnahmen werden nach einem Bericht des Branchendienstes SPONSORS in einer zentralen Einheit gebündelt, die das Frankfurter VDS-Mitglied Christian Pfennig leitet.

Wie die Deutsche Fußball Liga SPONSORS bestätigte, übernimmt die bisherige Direktion „Unternehmens- und Markenkommunikation, Public Affairs“ ab 1. Oktober die gesamten Marketing-Aufgaben, die bislang auf mehrere Unternehmen verteilt sind.

Im Zuge dieser Umstrukturierung wird die Direktion in „Marketing und Kommunikation“ umbenannt. Leiter bleibt Christian Pfennig, der auch der DFL-Geschäftsleitung angehört. Bereits im Sommer dieses Jahres war der Medienbereich neu aufgestellt worden.

Leiter der Abteilung „Externe Kommunikation“ ist Philip Sagioglou. Für „Interne Kommunikation & Innovationskommunikation“ ist Christopher Holschier verantwortlich. Letzterer und Pfennig sind Mitglied im Verein Frankfurter Sportpresse.

cleg

25.09.2020






« zurück