Neues Fußball-Buch
Leeres Dortmunder Fußballstadion (Foto: firo sportphoto/Augenklick)

Wolff-Christoph Fuss über Geschichten vom Geisterball

Im Fußball stellt Wolff-Christoph Fuss eine feste Größe dar. Doch auch für den prominenten Kommentator ist der Sport wegen der Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie ein anderer geworden. In seinem Buch „Geisterball“ berichtet das Münchner VDS-Mitglied von einer „irren Reise durch verrückte Fußballzeiten“.

Auch in Zeiten von Corona wird Fußball gespielt. Doch die Fans müssen größtenteils draußen bleiben aus den Stadien.

Doch wenn kaum jemand auf der Tribüne sitzen darf, gibt es besonders viel zu erzählen: neue Geschichten, neue Dramen, neue Lacher und neue Tränen (Cover-Abbildung: Bertelsmann Verlag).

Wolff-Christoph Fuss ist von Geisterspiel zu Geisterspiel gereist und berichtet von leeren Arenen, Dramen auf dem Rasen und drumerherum sowie einem Traumfinale in der Champions League.

Hierzulande ist Fuss einer der bekanntesten Fußall-Kommentatoren. Der 44-Jährige gehört dem Verein Münchner Sportjournalisten an.

Wolff-Christoph Fuss
„Geisterball: Meine irre Reise durch verrückte Fußballzeiten“
Bertelsmann Verlag, Dezember 2020
208 Seiten, broschiert
ISBN-10: 3570104516 / ISBN-13: 978-3570104514
15,00 Euro


cleg/pm

18.02.2021






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Februar/März 2021

Titelthema

Kommunikations- und Medienforscher Christoph Bertling über den öffentlichen Umgang des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit seinen Krisenherden
Von Maik Rosner

Essay
Wie viel Distanz kann und muss sein?
Von Katrin Freiburghaus

Lokaltermin
Über den Umbau bei Nürnberger Zeitung und Nürnberger Nachrichten
Von Hans Strauß

Weitere Informationen
Regionalvereine