Fotopreisträger Markus Gilliar
Markus Gilliar (Foto: Markus Gilliar/GES-Sportfoto/Augenklick)

„Spontan entstanden“

Beim Berufswettbewerb „Sportfoto des Jahres“ von kicker und Verband Deutscher Sportjournalisten konnte sich Markus Gilliar in der Kategorie „Fußball allgemein“ über den zweiten Platz freuen. Auf sportjournalist.de erklärt das Mitglied des Sportjournalisten-Vereins Baden-Pfalz, das am 7. März 58 Jahre alt wird, wie sein Motiv „Dampf-Baden“ entstand.

„Nach dem Auswärtsspiel in Fürth steht am 28. Juni 2020, dem letzten Spieltag der 2. Liga, fest: Der KSC ist nicht abgestiegen.

Viele Fans warten am Wildparkstadion auf die Mannschaft. Wegen der Pandemie und der Hygienevorschriften bleibt das KSC-Team im Bus und grüßt auf Distanz.

Das Bild ist spontan entstanden, im Dunkeln, bei strömendem Regen, mit der Beleuchtung im Bus als einziger Lichtquelle – ich bin happy über das Ergebnis.

Mir gefällt auch der Bezug zu Corona, in ‚normalen’ Zeiten hätte es den Jubel auf Abstand nicht gegeben.“

Markus Gilliar, Dettenheim, ist Gründer von GES-Sportfoto. Der 58-Jährige gehört dem Sportjournalisten-Verein Baden-Pfalz an (Fußballfoto: Markus Gilliar/GES-Sportfoto/Augenklick)

07.03.2021






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
August/September 2021

Titelthema

Depressionen im Sport: Was uns der Fall Naomi Osaka lehrt
Von Andreas Hardt

Interview I
Der scheidende VDS-Präsident Erich Laaser zieht Bilanz und blickt in die Zukunft
Von Saskia Aleythe

Interview II
Der künftige „Doppelpass“-Moderator Florian König über seine neue Aufgabe bei Sport1
Von Maik Rosner

Medien
Podcasts – längst mehr als ein Trend: Über die wachsende Bedeutung der „Hörspiele“

Von Julia Nikoleit

Weitere Informationen
Regionalvereine