Fotopreisträger Lukas Schulze
Lukas Schulze (Foto: privat)

„Wirkt total verrückt“

Beim Berufswettbewerb „Sportfoto des Jahres“ von kicker und Verband Deutscher Sportjournalisten konnte sich Lukas Schulze in der Kategorie „Unsere Amateure. Echte Profis“ („Amateur- und Jugendfußball“) über den dritten Platz freuen. Auf sportjournalist.de erklärt das Mitglied des Verbandes Westdeutscher Sportjournalisten, das am 14. März 28 Jahre alt wird, wie sein Motiv „Platzpflege“ entstand.

„Am 24. November 2020 besuche ich im Auftrag der Agentur Getty Images für den DFB Helmut Rappel vom TuS Weitefeld-Langenbach.

Seit 1966 pflegt er als Platzwart neben einem Kunstrasen- auch diesen Schotterplatz. Dazu hängt er an einen alten Ford Escort ein Stahlgitter, wie man es in Fundamente einlässt.

Das Motiv zeigt für mich, dass es sich lohnt, auch bei kleinsten Vereinen zu fotografieren, weil man etwas sieht, was für die Menschen vor Ort völlig normal ist, aber auf Außenstehende total verrückt wirkt.“

Lukas Schulze, Bergisch Gladbach, ist freier Fotograf. Der 28-Jährige gehört dem Verband Westdeutscher Sportjournalisten an (Fußballfoto: Lukas Schulze)

14.03.2021






« zurück