Bei Prime Video und im ZDF
Die frühere Nationalspielerin Steffi Jones (Foto: Fotoagentur Kunz/augenklick)

Rassismus-Doku „Schwarze Adler“ über Steffi Jones & Co.

Noch immer werden schwarze Fußballspieler*innen rassistisch beschimpft. Im Stadion, auf der Straße und via Soziale Netzwerke. Die Dokumentation „Schwarze Adler“ lässt Akteure der DFB-Auswahl wie Steffi Jones oder Erwin Kostedde zu Wort kommen.

„Ihre Geschichten erzählen nicht nur davon, was es bedeutet, vor Tausenden von Menschen im Stadion und vor Millionen vor den Fernsehern rassistisch angefeindet zu werden“, schreibt Leopold Hoeschs Produktionsfirma Broadview Pictures über ihren Film.

„Sie werfen auch ein Licht darauf, wie Zuschauer, Medien und die deutsche Gesellschaft mit dem Thema Rassismus umgehen – und wie langsam sich, von heute aus betrachtet, in den letzten Jahrzehnten etwas an diesem Umgang verändert hat“, heißt es weiter (Foto: ZDF).

Regie führte Torsten Körner („Angela Merkel: Die Unerwartete“). Aktuelle Aufnahmen werden durch „kaum gezeigte Archivbilder“ ergänzt.

„Schwarze Adler“ läuft zuerst bei Amazons Prime Video, und zwar ab 15. April. Das ZDF hat die knapp 100 Minuten lange Dokumentation für Freitag, den 18. Juni, um 23.30 Uhr angekündigt. In der Mediathek ist sie hier verfügbar.

cleg

16.03.2021






« zurück