Gerhard Dellings Romandebüt
Gerhard Delling (Foto: firo sportphoto/Augenklick)

Eine gute Portion Chuzpe

Der frühere ADR-Moderator Gerhard Delling ist unter die Romanautoren gegangen. Das Debütwerk „Ella & Co. KG“ des Hamburger VDS-Mitglieds hat biografischen Hintergrund.

Gerhard Dellings Buch ist laut Verlag Langen Müller ein „Familienroman aus den Wirtschaftswunderjahren“. Es geht um die 18-jährige Ella. Sie muss nach dem gewaltsamen Tod ihrer Eltern zu Ende des Zweiten Weltkriegs ihr Leben ganz allein in den Griff bekommen.

Dabei kann sie auf ihr Ideenreichtum und unerschütterliches Selbstvertrauen sowie eine gute Portion Chuzpe bauen. Die Männer in ihrem Umfeld sind dieser Energie kaum gewachsen (Cover-Abbildung: Verlag Langen Müller).

Seit seinem Ausscheiden bei der ARD vor bald zwei Jahren arbeitet Delling freiberuflich. So begann er unter anderem im Oktober 2020 als externer Dozent an der Fachhochschule des Mittelstands Campus Hannover. Er unterrichtet im Studiengang Sportjournalismus & Sportmarketing.

Delling wuchs im schleswig-holsteinischen Büdelsdorf auf, sein Stammsender war der NDR. Der Verband Deutscher Sportjournalisten und der Verein Frankfurter Sportpresse verliehen dem heute 61-Jährigen 2019 den Deutschen Sportmedienpreis. Delling ist Mitglied des Vereins Hamburger Sportjournalisten.

Gerhard Delling
„Ella & Co. KG – Der Familienroman aus den Wirtschaftswunderjahren“
Verlag Langen-Müller, München, März 2021
Softcover, 416 Seiten
ISBN-10: 3784435815
ISBN-13: 9783784435817


cleg/pm

30.04.2021






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
April/Mai 2021

Titelthema

Die Besten im VDS: Alle Preisträger*innen in den Berufswettbewerben

Interview
mit Sabine Töpperwien über drei Jahrzehnte gelebte Träume
Von Katrin Freiburghaus

Medien
Sportradio Deutschland – ein ambitioniertes Vorhaben
Von Birgit Hasselbusch und Frank Schneller

Weitere Informationen
Regionalvereine