World Press Photo 2021
Preisträger Adam Pretty (Foto: Getty)

Adam Pretty gewinnt weiteren renommierten Fotowettbewerb

Bei den wichtigsten Fotowettbewerben eilt Adam Pretty von Sieg zu Sieg. Das Münchner VDS-Mitglied entschied nach dem Sportfoto des Jahres („Sport allgemein: Action“) und den AIPS Sport Media Awards („Photography Portfolio“) auch das World Press Photo („Sports single pictures“) für sich.

Beim diesjährigen Wettbewerb „World Press Photo“ hatten gut 4300 Teilnehmer*innen aus 130 Ländern Beiträge eingereicht. Veranstalter ist die „World Press Photo Foundation“, eine gemeinnützige Organisation, die 1955 in den Niederlanden gegründet worden war. Eine Übersicht der Sieger*innen aller Kategorien finden Sie hier.

Adam Pretty siegte in der Kategorie „Sports single pictures“ mit „Log Pile Bouldering“. Für dieses Motiv hatte das Mitglied des Vereins Münchner Sportjournalisten schon beim von kicker und VDS veranstalteten Wettbewerb „Sportfoto des Jahres“ in der Kategorie „Sport allgemein: Action“ den ersten Preis erhalten (Foto: Adam Pretty/Getty).

„Georg Filser-Mayerhofer kenne ich aus meinem Coffeeshop um die Ecke. Er ist ein guter Kletterer und mag das Bouldern, Klettern ohne Seil“, sagt Pretty über sein Siegermotiv, „er nutzt statt Felsen einen Holzstoß zum Trainieren. Mit einem Weitwinkel-Objektiv verfolge ich, wie er, einem Gecko gleich, den Stapel erklimmt.“

Der 43 Jahre alte Pretty hatte unlängst mit „Climbings Olympic debut“ bei den AIPS Sport Media Awards 2020 in der Kategorie „Photography Portfolio“ gewonnen. Beim Sven Simon Preis war er dieses Jahr Zweiter hinter seinem Getty-Kollegen Matthias Hangst (Verein Sportpresse Württemberg) geworden.

cleg/wpa

15.04.2021






« zurück
13. bis 15. Juni 2022 in Oberhausen



Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Dezember/Januar 2021/2022

Titelthema

Auf Wiedersehen! Wie aus dem gedruckten sportjournalist ein Newsletter werden soll
Von Arno Boes

Intern
Der VDS-Wahlkongress in Dortmund: André Keil zum neuen Präsidenten gewählt
Von Elke Rutschmann

Interview
„Humor und Härte“ – Gespräch mit dem Sportchef der Süddeutschen Zeitung, Claudio Catuogno
Von Hans Strauß

Medien
Die Olympischen Winterspiele von Peking: Was uns erwartet
Von Marcel Grzanna

Weitere Informationen
Regionalvereine