DWDL-Bericht
Christopher Lymberopoulos (Foto: Sky Sport)

Christopher Lymberopoulos hört bei Sky Sport News auf

Sky Sport News ist ab 21. Juli nur noch für zahlende Kundschaft zu sehen. Nach Informationen des Branchendienstes DWDL wird Christopher Lymberopoulos dann nicht mehr dabei sein. Das VWS-Mitglied verlässt den Sender wie auch zwei weitere bewährte Kräfte.

Wie DWDL meldet, werden Christopher Lymberopoulos, Marco Wiefel und Sascha Bacinski künftig nicht mehr für Sky Sport News tätig sein. Der bisher im Free-TV laufende Sender wandert zum 21. Juli wieder hinter die Paywall.

Sky hat schon etliche Abgänge hinnehmen müssen. Dies liegt vermutlich daran, dass der Sender umfangreiche Rechte für Bundesliga (66 Sonntagsspiele) und Champions League (138 Begegnungen) verloren hat.

Lymberopoulos ist Mitglied des Verbandes Westdeutscher Sportjournalisten. Der 58-Jährige war unter anderem bereits als Medienchef des 1. FC Köln und beim Sport1-Vorgänger Deutsches Sportfernsehen tätig.

cleg

19.07.2021






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
August/September 2021

Titelthema

Depressionen im Sport: Was uns der Fall Naomi Osaka lehrt
Von Andreas Hardt

Interview I
Der scheidende VDS-Präsident Erich Laaser zieht Bilanz und blickt in die Zukunft
Von Saskia Aleythe

Interview II
Der künftige „Doppelpass“-Moderator Florian König über seine neue Aufgabe bei Sport1
Von Maik Rosner

Medien
Podcasts – längst mehr als ein Trend: Über die wachsende Bedeutung der „Hörspiele“

Von Julia Nikoleit

Weitere Informationen
Regionalvereine