Radsport-WM der Journalist*innen 2021
Joscha Weber beim Sprintrennen (Foto: privat)

Joscha Weber räumt in Vejle ab

Die Reise ins dänische Vejle hat sich für Joscha Weber gelohnt. Das VDS-Mitglied gewann bei der Rad-WM der Journalist*innen den Sprint der Altersklasse M1 und wurde Dritter im Straßenrennen.

Gefahren wurde in vier Altersklassen: M1 Männer 21-44 Jahre (Jahrgang 1999 bis 1976), M2 Männer 45-59 Jahre (1975 bis 1961), M3 Männer 60+ (1960 und älter) und W Frauen. Wie auch bei den bisherigen Weltmeisterschaften der Journalist*innen gab es drei Disziplinen: Sprint, Zeitfahren und Straßenrennen.

Im M1-Sprint war Joscha Weber nicht zu schlagen. Der Redakteur der Deutschen Welle siegte in Vejle vor dem Franzosen Antoine Besson und Thomas Vibjerg aus dem Gastgeberland Dänemark. Das M1-Straßenrennen entschied Besson für sich, Weber wurde Dritter (Foto: Joscha Weber).

Von März 2012 bis September 2020 war Weber DW-Sportchef im Online-Bereich. Derzeit ist der 38-Jährige Leiter der Abteilung „Fact-Checking“. Weber gehört dem Verband Westdeutscher Sportjournalisten an, er hat  Kommunikations- und Politikwissenschaft sowie Neuere und neueste Geschichte studiert.

Bei den Frauen gab es in allen drei Disziplinen die gleiche Reihenfolge auf dem Podest. Katharina Garus gewann vor Tanja Nitschke und Ernestine von der Osten-Sachen. Alle stammen aus Deutschland. Die Ergebnisse der übrigen Wettbewerbe sollen demnächst auf der Website der Veranstaltung veröffentlicht werden.

2022 wird die WM der Journalist*innen Ende Juli in Deutschland auf dem Nürburgring ausgetragen. Zuletzt gab es hierzulande 2017 in Bad Dürrheim Welttitelkämpfe. 2023 ist das österreichische St. Anton am Arlberg dran. Auf der Website der WPCC gibt es Details zu den kommenden Weltmeisterschaften.

cleg

25.08.2021






« zurück
14. / 15. März 2022 in Oberhausen



Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Dezember/Januar 2021/2022

Titelthema

Auf Wiedersehen! Wie aus dem gedruckten sportjournalist ein Newsletter werden soll
Von Arno Boes

Intern
Der VDS-Wahlkongress in Dortmund: André Keil zum neuen Präsidenten gewählt
Von Elke Rutschmann

Interview
„Humor und Härte“ – Gespräch mit dem Sportchef der Süddeutschen Zeitung, Claudio Catuogno
Von Hans Strauß

Medien
Die Olympischen Winterspiele von Peking: Was uns erwartet
Von Marcel Grzanna

Weitere Informationen
Regionalvereine