„Para Sportler*in des Jahres“ 2021
Wahl „Para Sportler*in des Jahres“ 2021 (Logo: Deutscher Behindertensportverband)

Elena Semechin, Valentin Baus und Rollstuhlbasketball-Damen gewinnen

Die Entscheidungen bei der Wahl „Para Sportler*in des Jahres“ 2021 sind gefallen. Schwimmerin Elena Semechin, Tischtennisspieler Valentin Baus und die Rollstuhlbasketball-Damen liegen vorn. Die geplante Verleihungsgala hatte der Deutsche Behindertensportverband wegen der Entwicklung der Corona-Pandemie abgesagt.

Nach Gold bei den Paralympics in Tokio und der feierlichen Verleihung des „Silbernen Lorbeerblatts“ trägt Schwimmerin Elena Semechin (geborene Krawzow) nun auch den Titel „Para Sportlerin des Jahres“ 2021. Dahinter folgen Lindy Ave (Leichtathletik) und Annika Zeyen (Radsport).

Bei den Männern freut sich Tischtennis-Ass Valentin Baus über die Auszeichnung. Der Düsseldorfer hatte sich diesen Sommer im Finale der Paralympischen Spiele zu Gold gekämpft. Zweiter wird Taliso Engel (Schwimmen). Den dritten Platz erreicht der Triathlet Martin Schulz (Logo: DBS).

„Para Team des Jahres“ wird die Damen-Nationalmannschaft im Rollstuhlbasketball, die in Tokio den vierten Rang belegte. Mitglieder sind: Lisa Bergenthal, Annabel Breuer, Laura Katharina Fürst, Barbara Groß, Lena Knippelmeyer, Katharina Lang, Maya Lindholm, Svenja Mayer, Mareike Miller, Anne Patzwald, Catharina Jule Weiß und Johanna Welin-Ryklin.

Auf Rang zwei und drei bei den Teams landen die Tischtennis-Duos Thomas Schmidberger und Thomas Brüchle sowie Björn Schnake und Thomas Rau. Die Auszeichnung des diesjährigen Nachwuchspreises wird zu einem späteren Zeitpunkt verkündet, die Verleihung des diesjährigen Ehrenpreises des Deutschen Behindertensportverbandes 2022 nachgeholt.

Gewinner*innen waren Gäste im aktuellen sportstudio des ZDF

Neben den Stimmen der Online-Wahl flossen die Wertungen eines zehnköpfigen Expertengremiums zu gleichen Teilen ins Ergebnis mit ein. Alle Informationen zur Wahl „Para Sportler*in des Jahres“ 2021 und die weiteren Platzierungen finden Sie hier.

Verzichten mussten die Preisträger*innen auf den Applaus geladener Gäste. Die Gala in der Düsseldorfer Rheinterrasse hatte der DBS aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Stattdessen gastierten die Gewinner*innen der Hauptkategorien am Samstag im aktuellen sportstudio des ZDF. Stellvertretend für die Basketballerinnen waren Laura Katharina Fürst und Mareike Miller dabei.


dbs/vds

27.11.2021






« zurück
13. bis 15. Juni 2022 in Oberhausen



Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Dezember/Januar 2021/2022

Titelthema

Auf Wiedersehen! Wie aus dem gedruckten sportjournalist ein Newsletter werden soll
Von Arno Boes

Intern
Der VDS-Wahlkongress in Dortmund: André Keil zum neuen Präsidenten gewählt
Von Elke Rutschmann

Interview
„Humor und Härte“ – Gespräch mit dem Sportchef der Süddeutschen Zeitung, Claudio Catuogno
Von Hans Strauß

Medien
Die Olympischen Winterspiele von Peking: Was uns erwartet
Von Marcel Grzanna

Weitere Informationen
Regionalvereine