VDS-Berufswettbewerbe 2021
Nachwuchspreisträger Nico Horn (2. von rechts) und Vorstandsvorsitzender Torsten Burmester vom Preisförderer DOSB (rechts) (Foto: Edith Geuppert)

Laudatio Nachwuchspreis – „Zwiespalt und Zerrissenheit“

Den VDS-Nachwuchspreis 2021 gewinnt Nico Horn. Dessen Beitrag „Karneval der Alpen“ zum Wettbewerbsthema „Der Sport in Corona-Zeiten“ erschien bei Zeit online. Zweiter wird David Lindenfeld (FAZ) mit „Nur nicht fünfzehn werden“. Der dritte Preis geht an Maximilian Bronner (Hamburger Abendblatt), dessen Artikel „Der lange Weg von Stephan Swat zurück ins Leben“ heißt. Lesen Sie auf sportjournalist.de die Begründung der Jury.

VDS-Nachwuchspreis
„Der Sport in Corona-Zeiten“
Förderer: Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)


Preisträger

1. Preis (2000 Euro)
Nico Horn (Berlin): „Karneval der Alpen“
(erschienen am 3. März 2021 bei Zeit Online)

2. Preis (1500 Euro)
David Lindenfeld (Hanau): „Nur nicht fünfzehn werden“
(erschienen am 8. März 2021 in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung)

3. Preis: 1000 Euro
Maximilian Bronner (Hamburg): „Der lange Weg von Stephan Swat zurück ins Leben“
(erschienen am 20. April 2021 im Hamburger Abendblatt)


Begründung der Jury
„Nico Horn schildert in seiner hervorragenden Reportage ‚Karneval der Alpen’ am Beispiel der Ausrichtung der Nordischen Ski-WM 2021 in Oberstdorf den Zwiespalt in der Gesellschaft, der durch die Corona-Pandemie entstanden ist. Durch zahlreiche Gespräche und intensive Recherche ist es Horn in seinem Text gelungen, die Zerrissenheit der Bewohner*innen von Oberstdorf anschaulich darzustellen und die Durchführung von Sport-Events mit Ausnahmegenehmigungen in Zeiten der Pandemie kritisch zu hinterfragen.“


Jury
Mareike Miller (Olympiasiegerin im Rollstuhl-Basketball)
Prof. Dr. Thomas Horky (Macromedia Hochschule Hamburg)
Anno Hecker (Frankfurter Allgemeine Zeitung/Sportchef)
Arno Boes (2. VDS-Vizepräsident)
Eva Werthmann (DOSB Ressortleiterin Verbandskommunikation/Vorsitz)

02.06.2022






« zurück