Früherer ZDF-Sportchef
Dieter Gruschwitz: 9. Januar 1954 bis 27. März 2022 (Foto: GES-Sportfoto/Oliver Hurst/augenklick)

Dieter Gruschwitz ist tot

Der ehemalige ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz ist verstorben. Der renommierte Journalist wurde 68 Jahre alt. ZDF-Chefredakteur Peter Frey würdigte dessen „Souveränität und Gelassenheit“ und stellte „Verlässlichkeit und Fairness“ heraus.

Der am 9. Januar 1954 in Neuwied am Rhein geborene Dieter Gruschwitz leitete von 2005 bis 2017 beim Zweiten Deutschen Fernsehen die Hauptredaktion Sport. Der ehemalige Aktive der deutschen Judo-Nationalmannschaft war im April 1996 zum ZDF gekommen.

„Dieter Gruschwitz hat die Sportberichterstattung des ZDF viele Jahre mit Souveränität und Gelassenheit gesteuert. Er war ein allseits geschätzter Kollege, ein feiner Mensch und für viele von uns ein Freund“, würdigte ZDF-Chefredakteur Peter Frey den Verstorbenen (Foto: GES-Sportfoto/Markus Gilliar/augenklick).

Seine berufliche Laufbahn hatte Gruschwitz beim Sender Freies Berlin gestartet. Der mehrfache ZDF-Teamchef bei sportlichen Großereignissen wie Fußball-Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen war Mitglied im Sportpresseclub Wiesbaden-Mainz. Er hatte Publizistik, Slawistik und Anglistik studiert.

In seiner Ära als ZDF-Sportchef erhielt Gruschwitz zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den Deutschen Fernsehpreis und die Sportbusiness-Auszeichnung des Branchenmagazins Horizont für die beste Berichterstattung zur Fußball-WM 2006.

„Verlässlichkeit und Fairness in einer Umbruchphase“

Damals habe Gruschwitz, so Horizont, für ein „Highlight“ gesorgt, indem er mit Jürgen Klopp und Urs Meier ein „formidables Experten-Duo“ nominiert hatte. Für die Berichterstattung von der Leichtathletik-WM 2009 gab es erneut den Deutschen Fernsehpreis.

„Er stand innerhalb und außerhalb des Hauses für Verlässlichkeit und Fairness in einer Umbruchphase, in der sich der Sportrechtemarkt und die Wahrnehmung des Sports rasant verändert haben“, betonte ZDF-Chefredakteur Frey. Dieter Gruschwitz starb am 27. März in der Nähe von Bad Tölz.

vds/zdf

Ein Nachruf auf Dieter Gruschwitz folgt in den kommenden Tagen.
 

28.03.2022






« zurück