Deutscher Eishockey-Bund
Marc Hindelang (Foto: DEB/City-Press)

Marc Hindelang bleibt DEB-Vizepräsident

Seit 2014 ist Marc Hindelang Vizepräsident des Deutschen Eishockey-Bundes. Ein Ende seiner Tätigkeit ist nicht abzusehen. Das Frankfurter VDS-Mitglied wurde jüngst in seinem Amt bestätigt.

Im Rahmen der 33. ordentlichen Mitgliederversammlung des Deutschen Eishockey-Bundes wurde Dr. Peter Merten einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt. Dies erklärte der DEB in einer Pressemitteilung. Die Führung komplettieren als Vizepräsidenten Marc Hindelang, Andreas Niederberger und Hauke Hasselbring.

Hindelang ist seit 2014 ehrenamtlicher Vizepräsident des Verbandes. Der 55-Jährige gehört dem Verein Frankfurter Sportpresse an. Bei der dortigen Eintracht verantwortet der ehemalige Sky-Kommentator den Bereich „Medienproduktion“. Kommunikationschef des Fußball-Erstligisten ist Jan Martin Strasheim, 38 und ebenfalls VFS-Mitglied.

cleg/pm

13.05.2022






« zurück