„Sportler des Jahres“-Gala in Baden-Baden
Die „Sportler des Jahres 2019“: Weitspringerin Malaika Mihambo (vorne links) und Zehnkämpfer Niklas Kaul sowie die Skisprung-Mannschaft (hintere Reihe) (Foto: GES-Sportfoto/Markus Gilliar/Augenklick)

Die Wahl 2020 – eine Chance

Trotz der Coronavirus-Pandemie gibt es auch dieses Jahr die Wahl „Sportler des Jahres“. Die Preisverleihung soll am 20. Dezember in Baden-Baden stattfinden. Vorschläge sind jederzeit herzlich willkommen.

Schon das Datum 20-12-20 klang so vielversprechend. Wie gemacht als Auftakt zu einer PR-Offensive für die 74. Wahl „Sportler des Jahres“ mit den Auszeichnungen in Baden-Baden. Dann folgte – nach beeindruckenden WM-Taten auf Eis und im Schnee – erst einmal die Unterbrechung des Sportjahres.

Was wird noch kommen? Einige wenige Sportarten sind ja wieder gestartet. Insgesamt lässt sich jedoch nicht mit Bestimmtheit sagen, welche Athlet*innen sich ab wann wieder empfehlen können.

Fix aber ist: Die Wahl unter den deutschen Sportjournalisten, 1947 zu auch nicht gerade einfachen Zeiten ins Leben gerufen, wird stattfinden. Und der Termin am 20. Dezember bleibt bestehen. Davon gehen die Veranstalter aus (Logo: ISK).

Der gemeinsame Wille der Beteiligten: anpacken und Lösungen bieten

In Absprache mit dem örtlichen Ausrichter (Baden-Baden Events GmbH) und dem ZDF arbeitet ein Kreativ-Team aktuell an mehreren Szenarien, um auch die Preisverleihung – den geänderten Gegebenheiten entsprechend – zu planen. Der gemeinsame Wille der Beteiligten lautet: anpacken und Lösungen bieten.

Im Fokus eines möglicherweise ungewöhnlichen Wahlprozederes stehen die Sportjournalisten, deren Mitwirken ein entscheidender Faktor ist. Vielleicht werden 2020 Aktive in den Mittelpunkt der Umfrage rücken, die nicht die entscheidenden Zehntelsekunden Vorsprung hatten oder den letzten Punkt gewannen?

Vorbilder sind gesucht, bitte schicken Sie Vorschläge

Laut Präambel sind Vorbilder gesucht. Die gibt es im Corona-Jahr zur Genüge. Dank Mithilfe, Einstellung, Aktionen. Wir möchten die Mitglieder des VDS in den nächsten Wochen und Monaten bitten, uns Personen zu nennen, die auch auf regionaler Ebene auffielen. Ob plakativ oder verborgen, ob für Schlagzeilen sorgend oder einfach nur spontan unterstützend. Das ist auch eine Möglichkeit, weit hinter das 1:0 zu blicken. Ihre Vorschläge schicken Sie bitte per E-Mail an bea@isk-agentur.de.

Über alle künftigen Entwicklungen werden wir kontinuierlich informieren, regelmäßig Sportler von gestern und heute, (Mit-)Macher, Kolleginnen und Kollegen auf www.sdj.de zu Wort kommen lassen. Die 74. Wahl – durchaus eine Chance, in einer sich anpassenden Zeit Zeichen zu setzen. Es gibt so viele Menschen, die unsere Aufmerksamkeit (mehr) verdienen. Nicht nur am 20-12-20.

isk/vds

20
Dez
2020
bis
20
Dez
2020



« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
August/September 2020

Titelthema

Corona – und jetzt? Über die Auswirkungen der Krise auf die Arbeit von Sportjournalisten
Von Gregor Derichs

Studie
#MeToo in deutschen Sportredaktionen: Ergebnisse einer Umfrage der TU München
Von Prof. Dr. Michael Schaffrath

Medien
In der Zange: Ein kritischer Blick auf die zunehmende Anzahl von Sportdokumentationen
Von Thorsten Poppe

Weitere Informationen
Regionalvereine