VMS-Stipendium – Ende der Bewerbungsphase
Halbzeitshow bei einem Heimspiel der Bundesliga-Basketballer des FC Bayern München (Foto: sampics Photographie/Augenklick)

Der 31. Januar 2021 ist der Stichtag

Der Verein Münchner Sportjournalisten vergibt seit 2010 ein Jahresstipendium. Für die elfte Auflage können die Bewerbungsunterlagen bis 31. Januar 2021 an den VMS gesendet werden.

Das Stipendium, das der Verein Münchner Sportjournalisten 2021 zum elften Mal vergibt, ist Studierenden der Bereiche Journalismus (DJS), Kommunikationswissenschaft (IFKW), Sport, Medien und Kommunikation (TU an der ZHS) und anderen vorbehalten, die im Raum Ober- und südöstliches Niederbayern studieren und gleichzeitig freiberuflich sportjournalistisch tätig sind.

Die Dotierung des Stipendiums (April 2021 bis März 2022) beträgt 3000 Euro und wird in monatlichen Raten von 250 Euro gezahlt, beginnend im zweiten Quartal 2021 (Logo: VMS).

Die Verleihung des Stipendiums erfolgt zusammen mit der Vergabe des Helmut-Stegmann-Nachwuchs-Förderpreises für regionale und lokale Sportberichterstattung im März 2021 in München.

Der VMS-Stipendiat 2020/2021 ist Laurenz Schreiner. Er folgt auf Johannes Holbein (2019/2020) und Zita Zengerling (2018/2019). Die Bewerbungsfrist für das Stipendium 2021/2022 endet am 31. Januar 2021. Weitere Infos gibt es auf der Website des VMS.

Im Verband der Sportjournalisten Berlin-Brandenburg bietet ein zweiter Regionalverein des Verbandes Deutscher Sportjournalisten ein Stipendium an, seit 2019 bundesweit. Bereits seit 2013 vergeben die Hochschule Macromedia und der VDS ein Stipendium.

vms/vds

31
Jan
2021



« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
April/Mai 2020

Titelthema

Ausgezeichnet! Die Gewinnerinnen und Gewinner der VDS-Berufswettbewerbe

Medien
Spiel mit der Macht – Pressefreiheit ist in vielen Ländern auch für Sportjournalistinnen und Sportjournalisten ein Fremdwort
Von Ronny Blaschke

Kolumnen
Erich Laaser, Andreas Hardt und Gregor Derichs über Sportjournalismus in Krisenzeiten

Weitere Informationen
Regionalvereine