VDS-Hauptversammlung

Videokonferenz via Zoom am 19. Oktober

Das Präsidium des Verbandes Deutscher Sportjournalisten hat für Montag, den 19. Oktober 2020, zur Hauptversammlung eingeladen. Diese findet als Videokonferenz via Zoom statt.

Steigende Infektionszahlen, Reisebeschränkungen und sich ändernde Verordnungen der Bundesländer haben das Präsidium des Verbandes Deutscher Sportjournalisten dazu bewogen, die VDS-Hauptversammlung komplett als Videokonferenz abzuhalten.

Daher lädt das VDS-Präsidium herzlich für Montag, 19. Oktober, zur Versammlung via Zoom ein. Die Hauptversammlung beginnt um 13.00 Uhr und wird voraussichtlich spätestens um 17.00 Uhr beendet sein. Die im März  im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund geplante Hauptversammlung hatte wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt werden müssen.

Bei der Hauptversammlung am 19. Oktober sollen die Weichen für die Zukunft gestellt werden. Es sind Änderungen in der Satzung und der Finanzordnung beantragt. Das Präsidium soll um einen Beisitzer aus dem Bereich der Onlinemedien ergänzt sowie Vergütungen für Präsident und Schatzmeister festgeschrieben werden (TOP 19, Antrag im Wortlaut siehe unten).

Zudem hat der Verein Bremer Sportjournalisten einen Antrag gestellt. Dieser sieht eine Verschiebung der geplanten Vergütungen bis auf Weiteres wegen der Coronavirus-Pandemie und deren Folgen für vor allem freiberufliche Kolleg*innen vor (Antrag im Wortlaut siehe unten). Schatzmeister Christoph Schumann wird eine Beitragserhöhung vorschlagen (TOP 17).

VDS-Hauptversammlung am 19. Oktober 2020 – Videokonferenz via Zoom

Zeitplan
13.00 Uhr VDS-Hauptversammlung
17.00 Uhr voraussichtliches Ende der Hauptversammlung

Tagesordnung
  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Ehrung der verstorbenen VDS-Mitglieder
  3. Bestellung des Versammlungsleiters und des Protokollführers
  4. Feststellung der Anwesenheit, Beschlussfähigkeit und Stimmberechtigung
  5. Bekanntgabe und Genehmigung der Tagesordnung
  6. Genehmigung des Protokolls vom Verbandsrat in Frankfurt
  7. Berichte des Präsidiums mit anschließender Aussprache
  8. Bericht der Kassenprüfer
  9. Bericht des Ehrenrats
10. Bericht der Geschäftsführerin
11. Bericht des Arbeitskreises Online-Sportjournalismus
12. Fotografen im VDS
13. Magazin sportjournalist / sportjournalist.de
14. Berichte der Regionalvereine
15. AIPS
16. Entlastungen
17. Festsetzung der Beiträge und Aufnahmepauschale
18. Termine
19. Anträge

Antrag des VDS-Präsidiums
Die VDS-Hauptversammlung möge die Änderung der Satzung sowie der Finanzordnung zu folgenden Punkten beschließen: Ergänzung des Präsidiums um einen Beisitzer aus den Onlinemedien sowie Vergütungen für den Präsidenten und Schatzmeister.

Antrag des Vereins Bremer Sportjournalisten
Die VDS-Hauptversammlung möge beschließen, die geplante Änderung der Finanzordnung „Vergütung für den Präsidenten und Schatzmeister“ bis auf Weiteres zu verschieben. Der Grund: Da zurzeit eine Vielzahl vor allem unserer freiberuflichen Kolleginnen und Kollegen sich aufgrund der Corona-Pandemie – Ausfall der meisten sportlichen Veranstaltungen, Kurzarbeit in den Redaktionen und damit ein verbotener Einsatz von freien Mitarbeitern – in einer schwierigen finanziellen Situation befindet, wäre es unserer Ansicht nach ein unangemessenes Verhalten, in dieser Zeit eine Vergütung für den VDS-Präsidenten und Schatzmeister zu beschließen. Viele Kolleginnen und Kollegen wissen kaum, wie sie ihren Lebensunterhalt noch bestreiten sollen, so dass bereits eine Mitgliedschaft in unserem Verein für manche ein Problem darstellen könnte. Deshalb folgt dem Bremer Appell und bringt die angestrebte Vergütung erst wieder auf die Tagesordnung, wenn hoffentlich irgendwann die Pandemie hinter uns liegt und die wirtschaftliche Situation sich zumindest einigermaßen wieder beruhigt hat.

20. Verschiedenes

gez. VDS-Präsidium

Eine Anmeldung ist erforderlich, bitte per E-Mail an office@sportjournalist.de.

19
Okt
2020
bis
19
Okt
2020



« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Oktober/November 2020

Titelthema

Die Monokultur bricht auf: Über den korrekten Umgang mit Minderheiten im Sportjournalismus
Von Christoph Ruf

Interview
mit Andreas von Thien, Sportchef bei RTL: „Sympathisch zu sein reicht nicht“
Von Thomas Nowag

Service
Presseausweis 2021: Jetzt beantragen!

Weitere Informationen
Regionalvereine