VDS-Berufswettbewerbe 2016
Reportage-Preisträger (von links): Boris Röder (Förderer Ursapharm), Holger Dahl, Jörg Tegelhütter, Philipp Hofmeister und Juryvorsitzender Thomas Wollscheid (Foto: Wolfgang Weihs)

Laudationen Herbert-Zimmermann-Preis – Mitfiebern und ein perfekter Eindruck

Jörg Tegelhütter (NDR) ist einer der Gewinner des Herbert-Zimmermann-Preises 2016 im Bereich Hörfunk. Er siegte in der Kategorie „Reportage“. Martin Seidemann (ARD-Hörfunkwellen) lag in der Kategorie „Beiträge“ vorn. Lesen Sie hier die Laudationen des Juryvorsitzenden Thomas Wollscheid.

Herbert-Zimmermann-Preis – Bereich Hörfunk: Kategorie Reportage
Förderer: Ursapharm

1. Preis:
Jörg Tegelhütter (Hamburg): „Der goldene Reiter aus Horb“ (NDR 2, 9. August 2016)

2. Preis:
Holger Dahl und Philipp Hofmeister (Bergisch Gladbach und Frankfurt): „EM-Viertelfinale Elfmeterschießen“ (ARD-Hörfunkwellen, 2. Juli 2016)

Laudatio des Juryvorsitzenden Thomas Wollscheid:

„Ich bin bei dieser Reportage im Geiste mitgesprungen“ – so hat unser Jurymitglied Adrian Schmitz seine Entscheidung für Jörg Tegelhütters Schilderung des Goldritts von Michael Jung in Rio begründet. Schmitz ist seit einem Autounfall vor 25 Jahren blind. Diesem Satz hat sich die Jury ausnahmslos angeschlossen. In der Tat fiebert man bei Jörg Tegelhütters Reportage mit Michael Jung und seinem Pferd Sam mit.


Herbert-Zimmermann-Preis – Bereich Hörfunk: Kategorie Beiträge
Förderer: Ursapharm

1. Preis:
Martin Seidemann (Hamburg): „Usain Bolt, der schnellste Karneval von Rio“ (ARD-Hörfunkwellen, 15. August 2016) (Foto Zweiter von links, Boris Röder von Ursapharm links daneben)

2. Preis:
Tim Brockmeier (Frankfurt): „If I can make it there“ (ARD-Hörfunkwellen, 29. August 2016) (Foto Zweiter von rechts, Juryvorsitzender Thomas Wollscheid rechts daneben)

Laudatio des Juryvorsitzenden Thomas Wollscheid:

In der Kategorie „Beitrag“ vergleicht Martin Seidemann den 100-Meter-Lauf von Usain Bolt auf der Bahn und die anschließenden 100 Meter auf der Pressetribüne wunderbar miteinander. Und so entsteht ein perfekter Eindruck von Usain Bolt als Sportler, aber auch als Entertainer und Geschäftsmann. Das alles unterlegt mit Reportagen aus verschiedenen Ländern vom 100-Meter-Finale.

Jury:
– Thomas Wollscheid (Verein Saarländischer Sportjournalisten/Vorsitz)
– Bianca Kappler (mehrfache deutsche Meisterin im Weitsprung)
– Boris Röder (Ursapharm)
– Adrian Schmitz (einfach ein Radiohörer, aber blind)
– Steffen Gaa (SR-Redakteur und Mitglied im ARD-Olympiateam)

14.03.2017






« zurück