Eishockey-Schulung des VSW in Bietigheim-Bissingen
Szene aus Eishockey-Spiel (Foto: Jan Simecek)

Seminar für Sportjournalisten

Im Fußball hat das Seminar „Schiedsrichter schulen Sportjournalisten“ schon eine große Tradition. Nun ist Eishockey dran. Am 30. April haben Interessierte Gelegenheit, sich in Bietigheim-Bissingen mit den Feinheiten des schnellen Sports vertraut zu machen. Veranstalter ist der Verein Sportpresse Württemberg (VSW).

Wenn am 30. April 2017 die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft um 20.15 Uhr in Bietigheim-Bissingen gegen Lettland antritt, sind die Playoffs in den deutschen Ligen gerade beendet. Die aktuelle Saison hat schon und wird auch noch während der Playoffs einige Aufreger liefern.

Gleich im Viertelfinale der DEL2 gab es in Dresden ein technisches Tor, obwohl der Puck gar nicht die Linie überschritten hatte. In beiden Ligen gehört nun auch der Videobeweis zu den Hilfsmitteln der Schiedsrichter. Nicht immer war aber allen klar, warum die Unparteiischen nach Videostudium manche Treffer nicht anerkannt haben.

Eishockey wird hinter dem alles überschattenden König Fußball aber auch oft stiefmütterlich behandelt. Einer muss es am Ende der Aktualität wegen machen. Nicht immer stimmt dann aber auch, was da gedruckt wird. Sehr zum Leidwesen der Vereine, Ligen, Verbände und Unparteiischen. Selbst Kollegen, die von der schnellsten Mannschaftssportart der Welt begeistert sind und diese seit vielen Jahren intensiv verfolgen, haben manchmal Fragen.

Marc St. Jean und Gerhard Lichtnecker als fachkundige Dozenten

Nach dem erfolgreichen Fußball-Seminar „Schiedsrichter schulen Sportjournalisten“ folgt nun eine Fortsetzung im Eishockey. Geschult wird in zwei Blöcken. Marc St. Jean, langjähriger Verteidiger und jetzt in Personalunion Co-Trainer und Sportdirektor bei den Bietigheim Steelers, wird sich ein wenig um taktische Schulung kümmern. Wie funktioniert eine Trap? Was ist ein Stretch-Pass? Auf solche und ähnliche Fragen wird er eingehen, auch welche taktischen Entwicklungen es in den vergangenen Jahren gab.

In einem zweiten Block soll es um knifflige, möglichst aktuelle Regelfragen gehen, die vermutlich nicht einmal jeder Spieler auf Anhieb richtig beantworten kann. Diesen Teil übernimmt voraussichtlich DEB-Schiedsrichterobmann Gerhard Lichtnecker.

Seminar ist offen für Kolleginnen und Kollegen aller Medien

Das Seminar findet statt am 30. April 2017 ab 16.30 Uhr im Medienraum der EgeTrans-Arena (Schwarzwaldstraße 40, 74321 Bietigheim-Bissingen). Es ist offen für Kolleginnen und Kollegen aller Medien. Anmeldungen nimmt Jan Simecek entgegen – per E-Mail (anmeldung@eventpho.to) oder mobil (0171/5890034).

Ein organisatorischer Hinweis noch: Das Seminar wird spätestens zwei Stunden vor Beginn des Länderspiels beendet sein. Auch akkreditierte Kollegen müssen an jenem Tag dann noch einmal die Halle verlassen. Denn Veranstalter ist der VSW und nicht der Deutsche Eishockey-Bund (DEB), der an diesem Tag Hausherr in der EgeTrans-Arena ist.

Jan Simecek

30
Apr
2017
bis
30
Apr
2017



« zurück