36. Deutscher SportpresseBall in Frankfurt am Main
Die Alte Oper in Frankfurt ist Schauplatz des Deutschen Sportpresseballs (Foto: metropress).

Sonderkonditionen für VDS-Mitglieder

Die Veranstalter des Deutschen SportpresseBalls – das sind der Verein Frankfurter Sportpresse e.V. und der Verband Deutscher Sportjournalisten in Kooperation mit der metropress presseagentur GmbH – möchten die besondere Magie des Tanzens am 4. November beim 36. Deutschen SportpresseBall in die Alte Oper Frankfurt bringen und den Tanzsport in seiner gesamten funkelnden Vielfalt aus Eleganz, Dynamik und Anmut präsentieren.

Von Walter Mirwald

Dafür haben die Organisatoren in Motsi Mabuse, mehrfache deutsche Meisterin Latein sowie „Let‘s Dance“-Jurorin, eine ebenso kompetente wie charmante Expertin als exklusive künstlerische Beraterin und Programm-Choreographin gewinnen können. Spätestens der musikalische Stargast des Abends, Anastacia, wird um Mitternacht dann auch die letzten Gäste auf die Tanzfläche locken: Die Powerfrau hat über 30 Millionen Tonträger verkauft und mit Hits wie „One day in your life“, „Left outside alone“ oder „Sick and tired“ ihre Fans weltweit begeistert.

Zum Programm zählen zudem erneut bewährte Komponenten wie die Sportjahreshighlights und die Eröffnungsshow. Es werden wieder herausragende Persönlichkeiten aus der Welt des Sports, der Politik, Wirtschaft und den Medien zugegen sein und ausgewählte Kandidaten in den Kategorien „Sportler mit Herz“, „Legende des Sports“ und „Sportmedien“ den symbolträchtigen Pegasos-Preis überreicht bekommen. Die Schirmherrschaft für den 36. Deutschen SportpresseBall hat Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier übernommen, Fernsehmoderator Michael Steinbrecher wird durch den Abend führen.
 
Im festlichen Ambiente des Großen Saals erwartet die Dinner-Gäste neben programmlichen Highlights ein exklusives Drei-Gänge-Gala-Menü mit korrespondierenden Weinen. Aber auch auf den Ebenen der Alten Oper bieten Genuss-Stände vielerlei Delikatessen an. Das Getränkeangebot ist für alle Gäste auf allen Ebenen kostenfrei. Mehr als ein Dutzend Bands verschiedener Stilrichtungen spielen im Wechsel zum Tanz; zu später Stunde ist die SportpresseBall-Clublounge ein gefragter Treffpunkt. Die traditionelle Ball-Tombola wird auch in diesem Jahr zugunsten eines karitativen Zwecks ausgespielt. Auf die Gewinner warten 50 hochkarätige Preise – vom Auto über Schmuck und Elektronik bis hin zu Luxusreisen.
 
Wie im vergangenen Jahr steht für VDS-Mitglieder ein begrenztes Kontingent an rabattierten Tickets zum Sonderpreis zur Verfügung.
 
Flanierkarten
Einlass ab 20.00 Uhr, inklusive POMP-Empfang und Getränken auf allen Ebenen
VDS-Preis: 120,- Euro (statt 230,- Euro)
 
Dinnerkarten Rang B
Einlass ab 17.45 Uhr, inklusive Champagnerempfang, Drei-Gänge-Menü, Getränken im Großen Saal sowie auf allen Ebenen und Parkschein(e)
VDS-Preis: 330,- Euro (statt 470,05 Euro)
 
Ticketbestellungen bitte an info@metropress.de
 
Weitere Informationen auf www.deutscher-sportpresseball.de

04
Nov
2017
bis
04
Nov
2017



« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Oktober/November 2017

Titelthema

Football Leaks: Rafael Buschmann und Michael Wulzinger über Reporterglück und eine verkommene Branche
Von Alex Raack

Intern
Alle Infos zum Presseausweis 2018

Medien
Hacke, Spitze, Ohr: Amazon macht Fußball-Radio
Von Thomas Böker
 
Regionalvereine