Verein Münchner Sportjournalisten (VMS)

Mit 23 bei der WM 1954 – Gerd Raithel zum 85.

Bei der Fußball-WM 1954 war Gerd Raithel mutmaßlich der jüngste deutsche Journalist. Zudem berichtete er von etlichen nordischen Ski-Weltmeisterschaften. Am 21. Februar feiert der gebürtige Oberfranke seinen 85. Geburtstag.

Von Hans Eiberle

Vermutlich war Gerd Raithel 1952 der jüngste deutsche Sportredakteur, der im Impressum als verantwortlich ausgewiesen wurde. Beim Hofer Anzeiger wollte der 21-Jährige als Journalist Erfahrungen sammeln und unterbrach dafür sein Studium der Zeitungswissenschaften in München. Raithel, geboren im oberfränkischen Rehau, hatte zuvor schon Urlaubsvertretungen gemacht und bei der Oberfränkischen Volkszeitung in Hof volontiert. Zum Journalismus war er über den Sport gekommen, zeitweise besaß Raithel Spielerpässe für Tischtennis, Handball und Fußball.
 
Es war ein endgültiger Abschied vom Studium, denn der junge Redakteur verdiente 360 Mark im Monat; das war damals nicht schlecht. Bei der Fußball-WM 1954 war Gerd Raithel (Foto: privat) mutmaßlich der jüngste deutsche Journalist. 1955 fuhr er mit der Bahn zwei Tage nach Moskau zum Fußball-Länderspiel gegen die UdSSR. Dank der Hilfe eines russischen Arztes konnte er trotz einer Blinddarmreizung berichten.
 
1961 wechselte Raithel von Hof nach München zur Bild. Er berichtete 1966 aus Rom von der Vergabe der Olympischen Sommerspiele an München und freute sich besonders, denn der Olympiapark entstand nur zwei Kilometer von seiner Wohnung entfernt. Ein Jahr vor den Spielen wurde er 1971 stellvertretender Ressortleiter Sport der Münchner Abendzeitung.
 
Gerd Raithel berichtete von drei Fußball-Weltmeisterschaften, sechs Olympischen Spielen, zehn nordischen Ski-Weltmeisterschaften und der Eishockey-WM. Und voller Stolz 1961 über den legendären 5:0-Sieg von Bayern Hof gegen den FC Bayern in München.
 
1988 wurde Raithel Pressechef des Bayerischen Landessportverbands und Redaktionsleiter der Verbandszeitung Bayernsport. Als Ruheständler seit 1995 war er zwölf Jahre lang Medienbeauftragter des Bayerischen Leichtathletikverbands.
 
Das Tennisspielen hat er aus gesundheitlichen Gründen aufgeben müssen, zuletzt auch den Skilanglauf. Raithel lebt mit seiner Frau in München, unweit von Schloss Nymphenburg. Am 21. Februar feiert er seinen 85. Geburtstag. Der Verein Münchner Sportjournalisten (VMS) gratuliert.

21.02.2016






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
August/September 2021

Titelthema

Depressionen im Sport: Was uns der Fall Naomi Osaka lehrt
Von Andreas Hardt

Interview I
Der scheidende VDS-Präsident Erich Laaser zieht Bilanz und blickt in die Zukunft
Von Saskia Aleythe

Interview II
Der künftige „Doppelpass“-Moderator Florian König über seine neue Aufgabe bei Sport1
Von Maik Rosner

Medien
Podcasts – längst mehr als ein Trend: Über die wachsende Bedeutung der „Hörspiele“

Von Julia Nikoleit

Weitere Informationen
Regionalvereine