Verein Saarländische Sportjournalisten (VSS)
Das Podium bei der VSS-Diskussion (von links): Jens Kiefer (Trainer FC Homburg), Timon Seibert (Trainer SV Saar 05 Saarbrücken), Thomas Wollscheid (VSS-Vorsitzender), Milan Sasic (Sportdirektor 1. FC Saarbrücken) und Michael Wiesinger (Trainer SV Elversberg) (Foto: Andreas Schlichter)

Fußball im Saarland – Zurück in die Zukunft

Die Zeiten, als saarländische Mannschaften in der Fußball-Bundesliga spielten, liegen lange zurück. Heute gehören vier von ihnen der Regionalliga an – mit unterschiedlichen Zielen, wie bei der Podiumsdiskussion deutlich wurde, zu der der Verein Saarländischer Sportjournalisten eingeladen hatte.

Von Michael Emmerich

Gut 60 Jahre hat der 1. FC Saarbrücken im Ludwigspark gespielt. Nun wird das marode Stadion voraussichtlich bis 2018 für 20 Millionen Euro modernisiert. Das Gründungsmitglied der Fußball-Bundesliga, heute in der viertklassigen Regionalliga am Ball, muss daher seine Heimspiele auswärts austragen – im Völklinger Hermann-Neuberger-Stadion, benannt nach dem früheren DFB-Präsidenten.

Es sei wichtig, dass die Fans die Übergangsspielstätte annehmen, zur neuen Heimat machen. Das sagte FCS-Sportdirektor Milan Sasic bei einer Podiumsdiskussion des Vereins Saarländische Sportjournalisten (VSS) mit Vertretern der vier saarländischen Südwest-Regionalligisten in der BMW-Niederlassung Saarbrücken, moderiert vom VSS-Vorsitzenden Thomas Wollscheid.

Während der FCS ein gutes Stück entfernt ist von den Tabellenrängen eins und zwei, die zur Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur dritten Liga berechtigen, darf sich die Sportvereinigung Elversberg gute Chancen ausrechnen, einen der beiden begehrten Plätze zu ergattern. „Das wird ein Hauen und Stechen, ein Abnutzungskampf“, sagte Trainer Michael Wiesinger mit Blick auf die Hauptkonkurrenten Eintracht Trier und Waldhof Mannheim (Elversberg-Foto: GES-Sportfoto/Augenklick).

Raus aus dem Aufstiegsrennen ist der FC Homburg, ein weiterer Ex-Bundesligist aus dem Saarland. Und einsam, ganz am Ende der Regionalliga Südwest rangiert der SV Saar 05 Saarbrücken. In 20 Saisonspielen hat der Aufsteiger magere fünf Pünktchen gesammelt. „Für uns ist diese Liga wohl doch eine Nummer zu groß“, gestand Trainer Timon Seibert beim VSS-Treffen.

24.02.2016






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
August/September 2021

Titelthema

Depressionen im Sport: Was uns der Fall Naomi Osaka lehrt
Von Andreas Hardt

Interview I
Der scheidende VDS-Präsident Erich Laaser zieht Bilanz und blickt in die Zukunft
Von Saskia Aleythe

Interview II
Der künftige „Doppelpass“-Moderator Florian König über seine neue Aufgabe bei Sport1
Von Maik Rosner

Medien
Podcasts – längst mehr als ein Trend: Über die wachsende Bedeutung der „Hörspiele“

Von Julia Nikoleit

Weitere Informationen
Regionalvereine