Verein Augsburg-Allgäuer Sportpresse
Die VAS-Delegation in Oberstdorf (Foto: kolbert-press)

Für VAS-Mitglieder geht es hoch hinaus

Der Verein Augsburg-Allgäuer Sportpresse verbindet seine Jahreshauptversammlung in Oberstdorf mit einem Besuch der Skiflug-Weltmeisterschaft. VAS-Vorsitzender Franz Neuhäuser will bei der nächsten Wahl nicht mehr antreten.

Von Andrea Bogenreuther

Hoch hinaus – auf exakt 207 Meter Höhe – ging es für die Teilnehmer des Vereines Augsburg-Allgäuer Sportpresse (VAS) am Tag ihrer Jahreshauptversammlung in Oberstdorf. Denn nach der Sitzung hatte Thomas Weiß, Sportchef der Allgäuer Zeitung und Pressechef der Skiflug-Weltmeisterschaft, ein besonderes attraktives Rahmenprogramm für seine mehr als 20 Kollegen zusammengestellt. Weiß ermöglichte ihnen drei Stunden vor Wettkampfbeginn sogar noch einen Besuch des Schanzenturms und eine Führung durch die rundum modernisierte Skiflug-Anlage.
 
„Es ist ein wirklich eindrucksvolles Erlebnis, selbst dort oben zu stehen, wo ein paar Stunden später die Skispringer abheben“, zeigte sich VAS-Vorsitzender Franz Neuhäuser im „Adlerhorst“ in luftiger Höhe beeindruckt von der Steilheit der traditionsreichen Heini-Klopfer-Schanze. Diese war in den vergangenen zweieinhalb Jahren für 14,9 Millionen Euro saniert worden.
 
Detailinformationen dazu gab schließlich in einem persönlichen Gespräch mit Architekt Hans-Martin Renn, der in Zusammenarbeit mit Sportlern und Funktionären die Modernisierungsarbeiten verantwortet hatte, darunter beispielsweise die Verkürzung des Schanzentischs oder die hervorstechende Farbwahl (Neuhäuser-Foto: Siegfried Kerpf).
 
„Ich bin selbst erschrocken, als ich gesehen habe, dass es sich bei dem Oberstdorfer Rot um das klassische Feuerrot RAL 3000 handelt“, sagte Renn mit einem Schmunzeln, „doch wir haben das durchgezogen. Wir wollten keine Anpassung mehr, sondern ein tolles Spannungsfeld. Eine schöne Mischung aus Architektur und Sport.“
 
Dass dies gelungen ist, hatte einen Tag zuvor schon der norwegische Skispringer Daniel-André Tande bewiesen, als er mit 238,5 Metern einen neuen Schanzenrekord aufstellte. Unter den Augen der Augsburg-Allgäuer Sportjournalisten flog Tande dann auch am späten Nachmittag zum WM-Titel. Für den umjubelten Oberstdorfer Lokalmatador Richard Freitag gab es Bronze.
 
Weil Oskar Fischer vom Alpin-Komitee des internationale Ski-Verbandes FIS die VAS-Mitglieder zuvor noch in die Geheimnisse des Skifliegens und die Besonderheiten der Heini-Klopfer-Schanze eingeweiht hatte, konnten alle die verschiedenen Wertungselemente wie Weite, Windverhältnisse und Stil viel besser einordnen und nahmen jede Menge Wissenswertes über die einzigartige Sportart Skifliegen mit nach Hause.

VAS-Vorsitzender Neuhäuser will 2019 nicht mehr antreten
 
Da keine Neuwahlen anstanden, hatten sich die VAS-Mitglieder in der Sitzung am Vormittag im Oberstdorfer Hotel Mohren vor allem auf die Planung der Jahreshauptversammlung des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (VDS) am Montag, 19. März 2018, in Augsburg konzentriert. Die Versammlung, die damit verbundene Ausstellung „Sportfoto des Jahres“ durch den Kicker und die Abend-Gala mit Auszeichnung der Preisträger in den VDS-Berufswettbewerben wird im Augsburger Bundesliga-Stadion, der WWK-Arena, stattfinden.  

Danach kündigte Franz Neuhäuser noch an, dass er bei den Neuwahlen im nächsten Jahr nicht mehr für das Amt des Vorsitzenden kandidieren werde. Er halte einen Kollegen aus dem „aktiven Berufsleben“ für geeigneter. Er könne sich aber durchaus vorstellen, in anderer Funktion für den Verein weiter tätig zu sein.

24.01.2018






« zurück
19. - 21. November 2019



Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Oktober/November

Titelthema

Felix Neureuther über Medien und Sport und seinen neuen Job als ARD-Experte
Von Johannes Knuth

Intern
Antragsformular und Kontakte für den Presseausweis 2020

Medien
Wie die Deutsche Telekom mit MagentaTV im Sport-Fernsehen mitmischt
Von Gregor Derichs

Weitere Informationen
Regionalvereine