Verband der Sportjournalisten Berlin-Brandenburg
Siegerjubel bei der Mannschaft Neues Deutschland: Niklas Franzen, Jirka Grahl, Alexander Isele und Noah Kohn (vorne von rechts) sowie Oliver Kern, Alina Leimbach, Felix Jaitner, Fabian Hillebrand, Aert van Riel und Tim Winkler (hinten von rechts) (Foto: Jürgen Zinke)

Neues Deutschland gewinnt VdSBB-Fußballturnier

Die Mannschaft Neues Deutschland hat das Hallenfußballturnier des Verbandes der Sportjournalisten Berlin-Brandenburg gewonnen. Im Finale gegen das Team Sportbild gab es einen Sieg im Neunmeterschießen.

Von Jürgen Zinke

Nach regulärer Spielzeit hatte es in der Oranienburger MBS-Arena 1:1 gestanden. Mit seiner Parade gegen Adrian Rehling entschied ND-Keeper Oliver Kern das Endspiel und sicherte seiner Mannschaft den 7:6-Erfolg.

„Den Wanderpokal bringen wir natürlich im nächsten Jahr wieder mit. Und vielleicht nehmen wir ihn dann am Ende wieder mit nach Hause“, sagte ND-Kapitän Jirka Grahl.

Platz drei belegte der Tagesspiegel durch ein 2:1 vom Neunmeterpunkt gegen die Deutsche Welle. Am bereits zum achten Mal in Oranienburg ausgetragenen Turnier des VdSBB hatten erneut acht Mannschaften von Medien aus Berlin und Brandenburg teilgenommen.

Gespielt wurde zunächst in zwei Vierergruppen. Die beiden jeweils erstplatzierten Teams ermittelten im Halbfinale im Überkreuzvergleich die Finalisten. Die Begegnungen um Platz drei, fünf und sieben wurden aus zeitlichen Gründen im Neunmeterschießen entschieden.

Als bester Torschütze wurde Thorsten Scheidt (Sportbild) ebenfalls mit einem Pokal und einer Flasche Sekt geehrt. Er hatte insgesamt fünfmal getroffen (Foto Thorsten Scheidt, links, und Mit-Organisator Jürgen Zinke: Hanns Ostermann).

Eine kleine Überraschung hatte es bereits in der Vorrunde gegeben, als Seriensieger und Titelverteidiger Fußball-Woche nach zwei Remis und einer Niederlage in Gruppe A nur Rang drei belegt und somit das Halbfinale verpasst hatte. Als einziges Team aus Brandenburg belegte die Märkische Allgemeine Zeitung den letzten Platz.

Reichlich Lob gab es von den Teilnehmern für die Bedingungen in der Halle, die reibungslose Organisation und die beiden Schiedsrichter Michael Wendorf und Cornelius Grigoleitis.  

Eine Premiere hatte es am Rande des Turniers gegeben. Ein Berliner Startup-Unternehmen ermöglichte es allen Mannschaften, bei diesem Turnier zu tracken und stellte dann den Spielern die Daten ihrer Leistungen zur Verfügung.

18.01.2019






« zurück
19. - 21. November 2019



Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Juni/Juli

Titelthema

„Es muss wieder offener zugehen“
Der Mainzer Bundesliga-Trainer Sandro Schwarz im Interview
Von Christoph Ruf

Medien
Das amerikanische Sport-Portal „The Athletic“
Von Ruben Stark

Wer oder was ist eigentlich „FUMS“?
Von Thomas Nowag

Weitere Informationen
Regionalvereine