Coronavirus-Pandemie
Leere Stu?hle (Foto: firo sportphoto/Augenklick)

VWS und VMS sagen Mitgliederversammlungen ab

Ende März wollten sich die Mitglieder des Verbandes Westdeutscher Sportjournalisten und des Vereins Münchner Sportjournalisten zu ihren Hauptversammlungen treffen. Wegen der Coronavirus-Pandemie werden die Veranstaltungen verschoben.

In einer Mitteilung des Verbandes Westdeutscher Sportjournalisten heißt es: „Aufgrund der allgemeinen Bedrohungs-Lage um den Corona-Virus hat sich das Präsidium entschlossen, die für den 31. März 2020 um 11 Uhr terminierte Mitgliederversammlung bei Borussia Mönchengladbach abzusagen.“

Wann die Veranstaltung nachgeholt wird, ist offen. „Satzungsgemäß werden wir die Versammlung aufgrund des Artikels 20 zu einem späteren Zeitpunkt als außerordentliche Mitgliederversammlung mit einer Frist von 14 Tagen einberufen. Dazu werden wir die Entwicklung der Situation abwarten“, schrieb VWS-Präsident Sebastian Hellmann.

Die Mitglieder des Vereins Münchner Sportjournalisten wollten sich am 22. März treffen. Nun kam die Verschiebung. „Die VMS-Jahreshauptversammlung muss leider auf Grund der aktuellen Lage abgesagt werden. Sie wird voraussichtlich zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr stattfinden“, ist auf der Website der Münchner zu erfahren.

vws/vms/vds

13.03.2020






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
August/September 2021

Titelthema

Depressionen im Sport: Was uns der Fall Naomi Osaka lehrt
Von Andreas Hardt

Interview I
Der scheidende VDS-Präsident Erich Laaser zieht Bilanz und blickt in die Zukunft
Von Saskia Aleythe

Interview II
Der künftige „Doppelpass“-Moderator Florian König über seine neue Aufgabe bei Sport1
Von Maik Rosner

Medien
Podcasts – längst mehr als ein Trend: Über die wachsende Bedeutung der „Hörspiele“

Von Julia Nikoleit

Weitere Informationen
Regionalvereine