Verein Münchner Sportjournalisten
Verein Münchner Sportjournalisten (Logo: VMS)

VMS INFO 2022 als Free-Download verfügbar

VMS INFO, das Jahresheft des Vereins Münchner Sportjournalisten, erscheint seit 2002. Die aktuelle Ausgabe steht als 104-seitige PDF-Datei kostenlos zur Verfügung. Themen sind unter anderem der Rückblick auf die Sommerspiele 1972 in München, erfolgreiche VMS-Mitglieder bei den VDS-Berufswettbewerben und der Helmut-Stegmann-Nachwuchs-Förderpreis.

Schwerpunkt des VMS INFO 2022 ist der Rückblick auf die XX. Olympischen Spiele 1972 in München und das Attentat. Ausführlich vorgestellt wird unter anderem das Zeitzeugenfilmprojekt des VMS-Mitglieds Joachim Day. Mit persönlichen Erinnerungen zu ’72 vertreten sind unter anderem Doris Henkel, Maria Mühlberger und Michael Gernandt.

Zudem finden Sie Texte sowie Fotos der erfolgreichen VMS-Mitglieder in den VDS-Berufswettbewerben. Darunter ist auch Sebastian Widmanns „Sportfoto des Jahres“. Das Motiv „Es war einmal in Kiew“ zeigt den Bayern-Stürmer Robert Lewandowski bei einem Fallrückzieher während der Partie der Champions League am 23. November 2021 in der noch nicht vom russischen Angriffskrieg heimgesuchten Ukraine (Cover-Abbildung: VMS).
 
Außerdem gibt es im VMS INFO 2022 die prämierten Texte des 21. Helmut-Stegmann-Nachwuchs-Förderpreises für regionale und lokale Sportberichterstattung. Johanna Feckl und Max Ferstl wurden gemeinsam Erste.

Den dritten Platz belegte Christopher Meltzer, Gewinner des Großen VDS-Preises 2021 (hier geht es zur Laudatio). Der FAZ/FAS-Korrespondent in München hatte mit „Das Auge der Athleten“ gewonnen; den Text zu den Olympischen Sommerspielen in Tokio können Sie hier in voller Länge lesen.

Margit Conrads Appell an Sportjournalistinnen: „Ihr könnt das!“

Die 2. VMS-Vorsitzende Margit Conrad thematisiert in ihrem Editorial den „Sportjournalismus in Zeiten der Pandemie“. Zudem schreibt sie in einem weiteren Stück über die (noch immer zu wenigen) Sportjournalistinnen. Conrads Fazit und Appell: „Ihr könnt das!“.

Im VMS INFO 2022 stellt sich auch der neue Stipendiat Vinzent Tschirpke ausführlich vor. Er erhält vom VMS für 2022/2023 Zuwendungen von 12-mal 250 Euro. Das lesenswerte Magazin umfasst 104 Seiten. Es kann auf der VMS-Website als kostenlose PDF-Datei heruntergeladen werden.

vms/vds

07.06.2022






« zurück