Verein Niedersächsische Sportpresse (VNS)

Joachim Giesel zum 75. Geburtstag – Meister an der Kamera

Er ist agil wie eh und je. Fotograf Joachim Giesel wurde am 27. August 75 Jahre alt. Doch kürzer zu treten kommt für ihn noch nicht in Frage. Es gratuliert der Verein Niedersächsische Sportpresse (VNS).

Von Hans-Joachim Zwingmann

Seit 60 Jahren ist der in Breslau geborene Joachim Giesel in der Region Hannover und in Niedersachen unterwegs. Daran soll sich nichts ändern. „Solange ich eine Kamera halten kann, mache ich weiter“, gesteht Giesel.

Er hat Persönlichkeiten aus allen Schichten abgelichtet. In seinem Atelier hängen seine „Meisterwerke“ mit Königin Elizabeth II., Helmut Kohl, Gerhard Schröder, Udo Jürgens und Peter Maffay.

Bemerkenswert sind seine Bildbände „Photoportraits aus Hannover“ (1990) und „100 hannoversche Köpfe“ (2006), in denen außergewöhnliche Fotos zu sehen sind. Der charismatische Giesel möchte mit Fotografie auch auf soziale Verhältnisse hinweisen. So hat er feinsinnig Psychiatrie-Patienten und anonyme Arbeitslose porträtiert, ohne diese bloßzustellen.

In seiner Branche hat Meisterfotograf Giesel Maßstäbe gesetzt. Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen schwärmen noch heute von einer bei ihm perfekten Ausbildung zum Fotografen und Bildjournalisten.

„Joachim ist nicht nur ein sympathischer Mensch, er ist auch stets freundlich, immer gut aufgelegt, verfügt über ein immenses Knowhow und ist vor allem sehr hilfsbereit“, schätzen die Kollegen seine Art.

Fast wäre Giesel Fußballprofi geworden, doch er entschied sich für die Kamera. Herzlichen Glückwunsch und weiter so, sagen die Mitglieder des Vereins Niedersächsische Sportpresse (VNS) zu seinem Ehrentag.

30.08.2015






« zurück
14. / 15. März 2022 in Oberhausen



Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Dezember/Januar 2021/2022

Titelthema

Auf Wiedersehen! Wie aus dem gedruckten sportjournalist ein Newsletter werden soll
Von Arno Boes

Intern
Der VDS-Wahlkongress in Dortmund: André Keil zum neuen Präsidenten gewählt
Von Elke Rutschmann

Interview
„Humor und Härte“ – Gespräch mit dem Sportchef der Süddeutschen Zeitung, Claudio Catuogno
Von Hans Strauß

Medien
Die Olympischen Winterspiele von Peking: Was uns erwartet
Von Marcel Grzanna

Weitere Informationen
Regionalvereine