Wahl zum „Fußballer des Jahres“
Bayern-Profi Jerome Boateng (Foto: firo Sportphoto/Augenklick)

Jerome Boateng triumphiert

Bei der 57. vom Kicker unter den VDS-Mitgliedern durchgeführten Wahl zum „Fußballer des Jahres“ setzte sich Jerome Boateng durch. „Fußballerin des Jahres“ wurde Alexandra Popp, bei den Trainern siegte Dirk Schuster.

Jerome Boateng sicherte sich 163 der 674 abgegebenen Stimmen bei der Wahl zum „Fußballer des Jahres 2015/2016“. Der 27-Jährige lag damit direkt vor seinen Bayern-Mitspielern Thomas Müller (95 Stimmen) und Robert Lewandowski (90 Stimmen).

In Boateng gewann erstmals wieder seit 1997 ein Abwehrspieler die Wahl. Damals siegte Jürgen Kohler (Borussia Dortmund). In der Saison 2014/2015 war Kevin De Bruyne zum „Fußballer des Jahres“ gekürt worden. Der Belgier stand beim VfL Wolfsburg unter Vertrag, spielt inzwischen für Manchester City.

Der Klub aus Niedersachsen hat dennoch auch dieses Mal Grund zur Freude. Bei den Frauen siegte Alexandra Popp mit 109 Stimmen vor der Frankfurterin Mandy Islacker (63 Stimmen) und Melanie Behringer vom FC Bayern München, die 42 Stimmen erhielt (Popp-Foto: firo Sportphoto/Augenklick).

Für die Wolfsburger Offensivspielerin Popp reichte es nach der Saison 2013/2014 bereits zum zweiten Mal zum Erfolg bei der Wahl zur „Fußballerin des Jahres“. Die 25-Jährige folgt auf Celia Sasic (1. FFC Frankfurt).

Wahl „Fußballer des Jahres“ führt der Kicker seit 1960 unter VDS-Mitgliedern durch

Zum „Trainer des Jahres 2015/2016“ wurde Dirk Schuster gewählt (Foto: Fotoagentur Kunz/Augenklick). Der 48-Jährige gewann mit 256 Stimmen. Thomas Tuchel von Borussia Dortmund belegte mit 134 Stimmen Platz zwei, als Dritter folgt der ehemalige Bayern-Trainer Pep Guardiola (54 Stimmen).

Unter Schuster, der inzwischen zum FC Augsburg gewechselt ist, stieg Außenseiter Darmstadt 98 in die erste Liga auf und sicherte sich überraschend den Klassenerhalt. Die vergangene Wahl hatte Dieter Hecking (VfL Wolfsburg) gewonnen.

Die Wahl zum „Fußballer des Jahres“ führt der Kicker seit 1960 unter den Mitgliedern des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (VDS) durch, die zur „Fußballerin des Jahres“ seit 1996. Der „Trainer des Jahres“ wurde erstmals 2002 gekürt.

Zur Wahl stehen Spieler, Trainer und Spielerinnen, die in der abgelaufenen Saison bei deutschen Klubs oder als deutsche Staatsangehörige bei Klubs im Ausland aktiv waren. Für die diesjährige Wahl war die Stimmabgabe bis 23. Juli möglich. So konnten noch die Auftritte bei der Männer-EM in Frankreich ins Votum miteinfließen.

Clemens Gerlach

14.08.2016






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Dezember/Januar

Titelthema

Die Besten – die Ausschreibung der VDS-Berufswettbewerbe

Studie
Die Otto Brenner Stiftung sieht Sportjournalisten in einer Rolle „zwischen Fanreportern und Spielverderbern“. Eine Analyse des Diskussionspapiers.
Von Thorsten Poppe

Interview
Sportchef Dirk Preiß über den „neuen Stuttgarter Weg“ der gemeinsamen Redaktion von Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten
Von Elke Rutschmann

Weitere Informationen
Regionalvereine