IVW-Zahlen Februar 2017
Duell in Bundesligaspiel (Foto: firo sportphoto/Augenklick)

Kicker Online nimmt gewaltig zu, Transfermarkt deutlich ab

Im Februar 2017 gewannen mit Kicker und Sport1 die deutschsprachigen Sportsites, die besonders stark von Live-Events profitieren. Transfermarkt büßte nach Ende der Wechselperiode erheblich ein.

Nach Angaben der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern IVW stiegen die Online- und Mobil-Visits des Sport-Spitzenreiters Kicker Online im Vergleich zum Januar 2017 um 33,3 Prozentpunkte. In absoluten Zahlen betrug das Plus 32,44 Millionen Visits, die Gesamtzahl beläuft sich auf 129,72 Millionen.

Rekord für die Nürnberger ist der April 2016 mit 133,13 Millionen Visits. In den deutschen IVW-Charts des Februars 2017 kletterte Kicker Online von Platz 14 auf 7. Die Zahlen, die der Branchendienst Meedia veröffentlicht, beruhen rein auf den Inland-Visits.

Der starke Anstieg von Kicker Online hat damit zu tun, dass die Winterpause im deutschen Fußball vorbei ist und der für die Nürnberger so wichtige Livesport wieder stattfindet. In der fußballlosen beziehungsweise -armen Zeit hat Kicker Online immer deutlich weniger Visits.

Sport1 verbessert sich, Spox nicht

Sport1 stieg im Gesamtranking (nach Inland-Visits) von Platz 19 auf 16. Die Münchner gewannen bei ihren Visits 6,7 Prozentpunkte (plus 4,84 Millionen), kommen auf insgesamt 76,81 Millionen.

Transfermarkt.de, das im Januar 2017 deutlich zugelegt hatte, verlor nun um 30,9 Prozentpunkte. Die absoluten Zahlen: minus 15,04 Millionen Visits auf nunmehr im Ganzen 33,53 Millionen. Erneut zeigt sich, dass Transfermarkt immer dann besonders gut dasteht, wenn die Wechselperiode ist. In den IVW-Charts belegt die Seite nur noch Rang 37.

Spox verlor um 16,0 Prozentpunkte. Von 20,46 Millionen Visits ging es runter auf 17,17 Millionen (minus 3,29 Millionen). Das Fußball-Managerspiel Comunio hat seine Talfahrt erst einmal gestoppt. Im Februar kam die Seite auf 10,78 Millionen Visits. Das ist verglichen mit dem Januar (10,12 Millionen) ein Plus von 6,5 Prozentpunkten.

Alle Zahlen des Februars 2017 und der vorherigen Monate finden Sie auf der Website der IVW. Seit Februar weist die IVW auch die Nutzung von Inhalten aus, die über Facebooks Instant Articles und Googles Accelerated Mobile Pages (AMP) verbreitet werden.

Die IVW ist eine staatlich unabhängige, nicht kommerzielle und neutrale Prüfinstitution für den deutschen Werbeträgermarkt. Die Tätigkeit steht unter der gemeinsamen Aufsicht der Medienanbieter, Media- und Werbeagenturen und Werbungtreibenden, die als Verkäufer, Mittler und Käufer von Werbeträgerleistungen am Markt aufeinandertreffen.

Clemens Gerlach

08.03.2017






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Dezember/Januar

Titelthema

Wohin geht die Reise? Wie Medienhäuser gegen den Printschwund ankämpfen
Von Gregor Derichs

Quo vadis, Sportjournalismus? Ein Essay zu den Entwicklungen und zur Zukunft
Von Prof. Dr. Michael Schaffrath

Interview
mit Spielerberater Stefan Backs über Spieler, Berater und Medien
Von Frank Schneller

Intern
Die Ausschreibungen zu den VDS-Berufswettbewerben

Weitere Informationen
Regionalvereine