Der VDS trauert

Schwimm-Experte Hans-Peter Sick gestorben

Er war einer der renommiertesten Schwimmsportjournalisten, national und international anerkannt. Nach langer Krankheit ist Hans-Peter Sick nun im Alter von 65 Jahren verstorben.

Über viele Jahre war Hans-Peter Sick für den Sport-Informations-Dienstes (SID) tätig. Der Württemberger bekleidete zudem etliche Funktionen im europäischen Schwimmverband LEN.
 
In seiner Zeit als aktiver Schwimmer konnte sich Sick über etliche Erfolge freuen. So wurde er unter anderem mit der 4×100-Meter-Freistilstaffel des SV Würzburg 05 Deutscher Meister (Sick-Foto: privat).

Von vielen aus der Schwimmer- und Wasserballszene wurde der beliebte und kollegiale Sick „HP“ genannt. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Freunden.

vds

05.10.2017






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Februar/März 2021

Titelthema

Kommunikations- und Medienforscher Christoph Bertling über den öffentlichen Umgang des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit seinen Krisenherden
Von Maik Rosner

Essay
Wie viel Distanz kann und muss sein?
Von Katrin Freiburghaus

Lokaltermin
Über den Umbau bei Nürnberger Zeitung und Nürnberger Nachrichten
Von Hans Strauß

Weitere Informationen
Regionalvereine