Der VDS trauert

Schwimm-Experte Hans-Peter Sick gestorben

Er war einer der renommiertesten Schwimmsportjournalisten, national und international anerkannt. Nach langer Krankheit ist Hans-Peter Sick nun im Alter von 65 Jahren verstorben.

Über viele Jahre war Hans-Peter Sick für den Sport-Informations-Dienstes (SID) tätig. Der Württemberger bekleidete zudem etliche Funktionen im europäischen Schwimmverband LEN.
 
In seiner Zeit als aktiver Schwimmer konnte sich Sick über etliche Erfolge freuen. So wurde er unter anderem mit der 4×100-Meter-Freistilstaffel des SV Würzburg 05 Deutscher Meister (Sick-Foto: privat).

Von vielen aus der Schwimmer- und Wasserballszene wurde der beliebte und kollegiale Sick „HP“ genannt. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Freunden.

vds

05.10.2017






« zurück
14. / 15. März 2022 in Oberhausen



Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Dezember/Januar 2021/2022

Titelthema

Auf Wiedersehen! Wie aus dem gedruckten sportjournalist ein Newsletter werden soll
Von Arno Boes

Intern
Der VDS-Wahlkongress in Dortmund: André Keil zum neuen Präsidenten gewählt
Von Elke Rutschmann

Interview
„Humor und Härte“ – Gespräch mit dem Sportchef der Süddeutschen Zeitung, Claudio Catuogno
Von Hans Strauß

Medien
Die Olympischen Winterspiele von Peking: Was uns erwartet
Von Marcel Grzanna

Weitere Informationen
Regionalvereine