VDS-Berufswettbewerbe 2017
Einige der Gewinner 2017, darunter die Doppel-Preisträgerin Anne Armbrecht (vorne links) (Foto: Wolfgang Rattay)

Alle Preisträgerinnen und Preisträger

Auch der Jahrgang 2017 war ein sehr, sehr guter. Hier die Übersicht aller Preisträgerinnen und Preisträger der VDS-Berufswettbewerbe – vom Nachwuchspreis bis zum Großen VDS-Preis. Herzlichen Glückwunsch an alle ausgezeichneten Journalistinnen und Journalisten!

Großer VDS-Preis
Förderer: Deutsche Fußball Liga GmbH

1. Preis (2000 Euro):
Anne Armbrecht (Jena) – „Verlorene Kinder“ (Tagesspiegel, erschienen 19. November 2017)

2. Preis (1500 Euro):
Johannes Knuth (München) – „Sein größter Wurf“ (Süddeutsche Zeitung, erschienen 9. November 2017)

3. Preis (1000 Euro):
Tim Jürgens (Berlin)  – „Mythos Kneipensport“ (NoSports, erschienen Ausgabe September 2017)


VDS-Nachwuchspreis
Förderer: Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)

1. Preis (2000 Euro):
Anne Armbrecht (Jena) – „Die große Schmelze“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung, erschienen 7. Januar 2017)

2. Preis (1500 Euro):
Josef Opfermann (Hamburg)  – „Olympiasieger und Anfänger in einem Boot“ (NDR 90,3, gesendet 23. April 2017)

3. Preis (1000 Euro):
Julian Hilgers (Jüchen)  – „Olympia im Ruhrgebiet“ (Correctiv.Ruhr, erschienen 28. September 2017)


Herbert-Zimmermann-Preis – Bereich Hörfunk: Kategorie „Reportage“
Förderer: URSAPHARM

1. Preis (1250 Euro):
Burkhard Hupe (Frechen) – „Schlussreportage Eishockey-WM Deutschland gegen USA“
(WDR 2 und weitere ARD-Anstalten, gesendet 5. Mai 2017)

2. Preis (1000 Euro):
Marcus Tepper (Köln) und das Team der ARD-Bundesligakonferenz – „ARD-Bundesligakonferenz vom 17. Spieltag“
(viele ARD-Wellen, gesendet 16. Dezember 2017)


Herbert-Zimmermann-Preis – Bereich Hörfunk: „Kategorie Beiträge“
Förderer: URSAPHARM

1. Preis (1250 Euro):
Jörg Naroska und Jan Möller (beide Hamburg) – „Willkommen im Sport – Integration im Sportverein“ (NDR 90,3, gesendet 28. September 2017)

2. Preis (1000 Euro):
Thorsten Poppe (Köln) – Reportage „Polizei versus Ultras“ (WDR 1LIVE,  gesendet 3. Januar 2017)


VDS-Fernseh-Preis
Förderer: Sportler des Jahres
 
1. Platz (2000 Euro):
Peter Carstens (Hamburg) – „Stefan Kretzschmar - So tickt er wirklich“ (NDR, gesendet 22. Januar 2017)
 
2. Platz (1500 Euro):
Stefan Keber (Flomborn) – „Oh Gott, Frauenfußball!“ (SWR, gesendet 23. Juli 2017)
 
3. Platz (1000 Euro):
Niels Eixler (Berlin) – „Das ‚Mia san mia’-Phänomen: FC Bayern - eine internationale Erfolgsgeschichte“ (Deutsche Welle, gesendet 15. Oktober 2017)


Großer Online-Preis
Förderer: Commerzbank AG

1. Preis (2000 Euro):
Saskia Aleythe (München) – „Ein Phänomen tritt ab“ (Süddeutsche.de, erschienen 11. August 2017)

2. Preis (1500 Euro):
Dirk Preiß und andere (Stuttgart) – „Ein Tag im Mai“ (Stuttgarter-Zeitung.de und Stuttgarter-Nachrichten.de, erschienen 18. Mai 2017)

3. Preis (1000 Euro):
Sebastian Reuter (Mainz) – „Alle Macht den Fans“ (FAZ.net, erschienen 25. April 2017)

19.03.2018






« zurück
19. - 21. November 2019



Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Juni/Juli

Titelthema

„Es muss wieder offener zugehen“
Der Mainzer Bundesliga-Trainer Sandro Schwarz im Interview
Von Christoph Ruf

Medien
Das amerikanische Sport-Portal „The Athletic“
Von Ruben Stark

Wer oder was ist eigentlich „FUMS“?
Von Thomas Nowag

Weitere Informationen
Regionalvereine