Dienstältester Bild-Reporter
Horst Cronauer (Foto: Mario Vedder/Bild Frankfurt)

Horst Cronauer hört im April auf

Er begann vor 44 Jahren als Reporter in der Sportredaktion der Bild. Dann wechselte er für die Boulevardzeitung nach Frankfurt am Main. Bald wird Horst Cronauer in den Ruhestand verabschiedet.

Im April beendet Cronauer seine Tätigkeit bei Bild. Der Frankfurt-Chef war insgesamt 44 Jahre für die Zeitung aus dem Hause Axel Springer tätig.

Seine Karriere bei der Boulervardzeitung startete er als Sportreporter. Seit 1990 war der 64-Jährige Leiter der Redaktion von Bild Frankfurt (Foto: Fotoagentur Kunz/Augenklick).

Obwohl Cronauer in der Mainmetropole zuhause war, gehörte er stets dem Verein Hamburger Sportjournalisten (VHS) an. Der Pfälzer ist dienstältester Bild-Reporter.

Cronauer erhielt für seine journalistische Arbeit unter anderem den Wächterpreis. Er hatte recherchiert, ob die Androhung von staatlicher Gewalt gegenüber einem einer schweren Straftat Verdächtigten „Folter“ ist. Cronauers Enthüllungen gingen als „Fall Daschner“ in die Rechtsgeschichte ein.

cleg

10.03.2018






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
August/September 2021

Titelthema

Depressionen im Sport: Was uns der Fall Naomi Osaka lehrt
Von Andreas Hardt

Interview I
Der scheidende VDS-Präsident Erich Laaser zieht Bilanz und blickt in die Zukunft
Von Saskia Aleythe

Interview II
Der künftige „Doppelpass“-Moderator Florian König über seine neue Aufgabe bei Sport1
Von Maik Rosner

Medien
Podcasts – längst mehr als ein Trend: Über die wachsende Bedeutung der „Hörspiele“

Von Julia Nikoleit

Weitere Informationen
Regionalvereine