Axel Springer SE
Axel-Springer-Haus Berlin mit Stefan Balkenhols Skulptur „Balanceakt” (Foto: Axel Springer SE)

Sportbild muss Hamburg verlassen

Die Redaktion der Sportbild zieht um. Ab Februar 2019 wird somit die gesamte Sportberichterstattung der Bild-Gruppe aus der zentralen Sportredaktion in Berlin erfolgen.

Laut Axel Springer SE sind von dem Umzug rund 30 Mitarbeiter betroffen. Die meisten werden künftig im Kompetenzcenter Sport tätig sein. Dieses wurde vor einem Jahr gegründet und befindet sich am Berliner Verlagsstandort von Axel Springer.

Chefredakteur Sport der Bild-Gruppe und der Sportbild ist Matthias Brügelmann (Foto: Axel Springer SE). Der Leiter des Kompetenzcenters Sport wird in einer Springer-Mitteilung so zitiert, wie es bei solchen Umstrukturierungen inzwischen branchenüblich ist: „Wir wollen durch noch engere Verzahnung die Qualität weiter steigern.”

Das Kompetenzcenter Sport steuert und koordiniert alle Sportangebote der Redaktionen von Bild, Bild am Sonntag, B.Z., B.Z. am Sonntag, Sportbild und Fußballbild sowie der digitalen Angebote. Die Verlagsleitung der Sportbild bleibt in Hamburg.

Springer verspricht, dass gleichzeitig die Berichterstattung über Vereine durch Reporter und plattformübergreifende Teams in den regionalen Redaktionen in Berlin, Hamburg, Leipzig, Essen, Frankfurt und München gestärkt werde.

pm/vds

14.08.2018






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
April/Mai 2020

Titelthema

Ausgezeichnet! Die Gewinnerinnen und Gewinner der VDS-Berufswettbewerbe

Medien
Spiel mit der Macht – Pressefreiheit ist in vielen Ländern auch für Sportjournalistinnen und Sportjournalisten ein Fremdwort
Von Ronny Blaschke

Kolumnen
Erich Laaser, Andreas Hardt und Gregor Derichs über Sportjournalismus in Krisenzeiten

Weitere Informationen
Regionalvereine