Zur Winterpause
Winterliches Fußballstadion (Foto: firo sportphoto/Augenklick)

Springer beendet Fußball-Bild

Mit großen Erwartungen hatte Axel Springer das Projekt Fußball-Bild gestartet. Nach fast zwei Jahren ist Schluss. Das Blatt rechnet sich einfach nicht.

„Für Fußball-Deutschland ist es eine große Veränderung“, urteilte Axel Springer SE, als die Fußball-Bild im Januar 2017 bundesweit an den Start ging. Doch richtig erfolgreich wurde das Blatt nicht. Nun hat der Medienkonzern genug. Am 24. Dezember zu Beginn der Bundesliga-Winterpause erscheint die Fußball-Bild letztmalig.

Fußball-Bild sei laut Aussage der Verlagsleiterin Carolin Hulshoff Pol „nach unseren hohen wirtschaftlichen Maßstäben unter unseren Erwartungen geblieben“. In Fußball-Bild wurden zumeist Inhalte anderer Springer-Publikationen zweitverwertet. Offenbar war das Interesse der Leserschaft daran nicht groß genug.

In München und Stuttgart war die Fußball-Bild getestet worden, ehe sie in ganz Deutschland erschien. Die tägliche Zeitung (Montag bis Samstag) wird vom Kompetenzcenter Sport unter Leitung von Sport-Chefredakteur Matthias Brügelmann erstellt (Foto: Axel Springer SE).
 
vds

10.11.2018






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
April/Mai 2020

Titelthema

Ausgezeichnet! Die Gewinnerinnen und Gewinner der VDS-Berufswettbewerbe

Medien
Spiel mit der Macht – Pressefreiheit ist in vielen Ländern auch für Sportjournalistinnen und Sportjournalisten ein Fremdwort
Von Ronny Blaschke

Kolumnen
Erich Laaser, Andreas Hardt und Gregor Derichs über Sportjournalismus in Krisenzeiten

Weitere Informationen
Regionalvereine