VDS/Macromedia-Stipendiat Ole-Jonathan Gömmel
VDS/Macromedia-Stipendiat Ole-Jonathan Gömmel (Foto: Macromedia)

„Eine unglaubliche Erfahrung„

Praktische Erfahrungen und akademische Bildung – für den 23-jährigen Ole-Jonathan Gömmel bietet das Studium an der Macromedia Hamburg beides. Auf sportjournalist.de erklärt der VDS-Stipendiat, warum er seinem letzten Studienjahr so erwartungsfroh entgegenblickt.

Was für mich lange nur eine Floskel war, die ich von meinen Großeltern kannte, beginne ich seit meinem Studienstart langsam zu verstehen. Ich erinnere mich noch gut an den Oktober 2016, als mein Studium begann.

Durch abwechslungsreiche Unterrichtseinheiten an der Universität und einem unglaublich ereignisreichen Auslandsemester vergingen die vergangenen zwei Jahre jedoch wie im Flug. Erwartungsfroh blicke ich nun dem letzten Studienjahr an der Macromedia in Hamburg entgegen.
 
Nachdem ich kurz vor Weihnachten 2017 nach Deutschland zurückkehrt war, konnte ich (leider) nicht die Beine hochlegen und bis zum Semesterstart im März entspannen. Am 2. Januar 2018 begann ich ein freiwilliges Praktikum in der Sportredaktion des Hamburger Abendblatts – eine gute Entscheidung (Foto Campus Hamburg: Macromedia).
 
In fast drei Monaten dort konnte ich immens viel über den Redaktionsalltag einer großen Tageszeitung und das Arbeiten innerhalb einer Verlagsgruppe erfahren. Dabei war ich jedoch nicht nur stiller Beobachter, sondern wurde vom ersten Tag an mit eingebunden.
 
Neben der täglichen Produktion durfte ich verschiedenste Events besuchen und bei Interviews spannende neue Menschen kennenlernen. Von Taekwondo über Boxen und Fußball bis hin zu Darts, Ironman und Triathlon durfte ich Artikel schreiben und sogar erste Aufmacher verfassen.

So nah an Athleten, Trainern und Verantwortlichen
 
Dank der großartigen Unterstützung der Redaktion, die mir immer weiterhalf und sich Zeit für meine Fragen nahm, konnte ich meinen Schreibstil und meine Arbeitsweise verbessern. Nach dem Praktikum durfte ich als freier Mitarbeiter weiter für das Abendblatt über das Basketball-Team der Hamburg Towers berichten. Als ehemaliger Spieler war es für mich eine unglaubliche Erfahrung, so nah an Athleten, Trainern und Verantwortlichen zu sein.
 
Mein persönliches Highlight des Jahres war das Abendblatt-Interview mit dem Basketball-Bundestrainer Henrik Rödl. Mit einem Kollegen des NDR durfte ich ins Teamhotel der deutschen Nationalmannschaft in Vechta reisen und dort ausführlich über Sport und Persönliches reden.
 
Parallel zu meiner Arbeit für das Abendblatt habe ich Ende März eine Stelle bei Spiegel Online angenommen und arbeite seitdem mindestens einmal die Woche für bento, das junge Angebot des Spiegel. Ich habe mich dafür entschieden, da ich auch einmal Journalismus machen wollte, der sich nicht ausschließlich mit Sport befasst.
 
Da ich vornehmlich für das Webteam arbeite, konnte ich hier auch viel über Social Media und SEO-Themen erfahren. Bei einem so großen Magazin wie dem Spiegel zu arbeiten war ein großer Kontrast zu der Arbeit beim Abendblatt. Beides gefällt mir – was ich später machen möchte, weiß ich deshalb noch nicht. Aber ich habe ja zum Glück auch noch ein bisschen Zeit.
 
Das Studieren an der Macromedia fühlte sich im vorigen Semester schon fast berufsbegleitend für mich an. Die verschiedenen Module, in denen ich filme, schreibe und spreche, aber auch rechtliche Grundlagen und betriebswirtschaftliche Faktoren kennenlernen durfte, konnte ich oftmals direkt in meinen Arbeitsalltag adaptieren.
  
Insgesamt bin ich froh, dass ich im vergangenen Jahr so viele neue Eindrücke gewinnen durfte und dadurch wieder ein bisschen tiefer in die journalistischen Tätigkeitsfelder eindringen konnte. Am 1. April startete mein Praxissemester, das ich bei Spiegel Online absolvieren werde.

Ole-Jonathan Gömmel

Seit 2013 vergeben die Hochschule Macromedia und der VDS ein Stipendium. Erster Stipendiat war Patrick Berger, er ist seit September 2018 als Multimedia-Redakteur bei der Berliner Newsroom GmbH (Berliner Zeitung und Berliner Kurier) fest angestellt. Marc Wiese und Daniel Höhr, die im Oktober 2015 am Campus Hamburg begannen, sind mit ihrem Sportjournalismusstudium fertig und erhalten Ende Mai ihre Urkunden. Im Herbst 2016 starteten Noah Dane Peil und Ole-Jonathan Gömmel, seit Oktober 2017 ist Robin Meyer dabei.

Dieser Artikel stammt aus der Ausgabe April/Mai 2019 des sportjournalist. Hier geht es zur Bestellung des Einzelheftes beim Meyer & Meyer Verlag. Mitglieder des VDS erhalten den alle zwei Monate erscheinenden sportjournalist automatisch per Post und können sich das Heft zudem im Mitgliederbereich kostenlos als PDF herunterladen. Dies gilt auch für ältere Ausgaben.

20.05.2019






« zurück
19. - 21. November 2019



Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Juni/Juli

Titelthema

„Es muss wieder offener zugehen“
Der Mainzer Bundesliga-Trainer Sandro Schwarz im Interview
Von Christoph Ruf

Medien
Das amerikanische Sport-Portal „The Athletic“
Von Ruben Stark

Wer oder was ist eigentlich „FUMS“?
Von Thomas Nowag

Weitere Informationen
Regionalvereine