Medienarbeit des VfL Wolfsburg
Barbara Ertel-Leicht (Foto: VfL Wolfsburg)

Barbara Ertel-Leicht leitet neuen Bereich Sportkommunikation

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat sich in puncto Medienarbeit neu aufgestellt. Barbara Ertel-Leicht ist künftig für Sportkommunikation zuständig und bleibt dabei Pressesprecherin. Den zweiten neuen Bereich leitet der frühere SID-Chef Sven Froberg.

Die Aufteilung in zwei neue Bereiche begründet der VfL Wolfsburg mit den „gestiegenen Anforderungen der Medienarbeit“. Barbara Ertel-Leicht ist neue Leiterin Sportkommunikation, Sven Froberg für Marketing- und Unternehmenskommunikation verantwortlich.

Ertel-Leicht, Mitglied des Vereins Frankfurter Sportpresse, bleibt in Personalunion Pressesprecherin und Abteilungsleiterin Media Relations. Die Sportkommunikation ist bei Wolfsburgs Geschäftsführer Sport, Jörg Schmadtke, angesiedelt (Froberg-Foto: VfL Wolfsburg).

Frobergs Bereich, zu dem künftig auch Corporate Social Responsibility und Marketing gehören werden, ist Michael Meeske zugeordnet. Er fungiert beim frisch gebackenen Europapokal-Teilnehmer als Geschäftsführer Marketing, Vertrieb, Internationalisierung und Digitalisierung.

pm/vds

29.05.2019






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Dezember/Januar

Titelthema

Wohin geht die Reise? Wie Medienhäuser gegen den Printschwund ankämpfen
Von Gregor Derichs

Quo vadis, Sportjournalismus? Ein Essay zu den Entwicklungen und zur Zukunft
Von Prof. Dr. Michael Schaffrath

Interview
mit Spielerberater Stefan Backs über Spieler, Berater und Medien
Von Frank Schneller

Intern
Die Ausschreibungen zu den VDS-Berufswettbewerben

Weitere Informationen
Regionalvereine