Medienarbeit des VfL Wolfsburg
Barbara Ertel-Leicht (Foto: VfL Wolfsburg)

Barbara Ertel-Leicht leitet neuen Bereich Sportkommunikation

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat sich in puncto Medienarbeit neu aufgestellt. Barbara Ertel-Leicht ist künftig für Sportkommunikation zuständig und bleibt dabei Pressesprecherin. Den zweiten neuen Bereich leitet der frühere SID-Chef Sven Froberg.

Die Aufteilung in zwei neue Bereiche begründet der VfL Wolfsburg mit den „gestiegenen Anforderungen der Medienarbeit“. Barbara Ertel-Leicht ist neue Leiterin Sportkommunikation, Sven Froberg für Marketing- und Unternehmenskommunikation verantwortlich.

Ertel-Leicht, Mitglied des Vereins Frankfurter Sportpresse, bleibt in Personalunion Pressesprecherin und Abteilungsleiterin Media Relations. Die Sportkommunikation ist bei Wolfsburgs Geschäftsführer Sport, Jörg Schmadtke, angesiedelt (Froberg-Foto: VfL Wolfsburg).

Frobergs Bereich, zu dem künftig auch Corporate Social Responsibility und Marketing gehören werden, ist Michael Meeske zugeordnet. Er fungiert beim frisch gebackenen Europapokal-Teilnehmer als Geschäftsführer Marketing, Vertrieb, Internationalisierung und Digitalisierung.

cleg/pm

29.05.2019






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
August/September 2020

Titelthema

Corona – und jetzt? Über die Auswirkungen der Krise auf die Arbeit von Sportjournalisten
Von Gregor Derichs

Studie
#MeToo in deutschen Sportredaktionen: Ergebnisse einer Umfrage der TU München
Von Prof. Dr. Michael Schaffrath

Medien
In der Zange: Ein kritischer Blick auf die zunehmende Anzahl von Sportdokumentationen
Von Thorsten Poppe

Weitere Informationen
Regionalvereine