„Sportler des Jahres“
Siegerin Malaika Mihambo (Foto: GES-Sportfoto/Markus Gilliar/Augenklick/Pool)

Malaika Mihambo gewinnt erneut, auch Leon Draisaitl und Bayern-Fußballer top

Die 74. Wahl „Sportler des Jahres“ wurde für Malaika Mihambo zum Triumph. Die Weitspringerin setzte sich knapp durch und wiederholte damit ihren Erfolg von 2019. Deutlich waren die Entscheidungen für den Eishockeyspieler Leon Draisaitl und die Fußballer des FC Bayern München.

Am Sonntagabend wurden die Preisträger*innen im Bénazet-Saal des Kurhauses von Baden-Baden ausgezeichnet. Die Gala wurde wie schon in den vergangenen Jahren vom ZDF übertragen, es moderierte das bewährte Duo Katrin Müller-Hohenstein und Rudi Cerne. Stimmberechtigt waren Medienvertreter*innen hierzulande, darunter auch die Mitglieder des Verbandes Deutscher Sportjournalisten.

Malaika Mihambo gewann wie schon 2019 die Wahl zur „Sportlerin des Jahres“. Die Weitspringerin kam auf 898 Punkte. Knapp hinter ihr folgten Golfspielerin Sophia Popov (781) und Radsportlerin Emma Hinze (746) (Foto Müller-Hohenstein und Cerne: GES-Sportfoto/Markus Gilliar/Augenklick/Pool).

Die Wahl fand erstmals ausschließlich online statt. Veranstalter ist die Internationale Sport-Korrespondenz (ISK). Wegen der behördlichen Bestimmungen aufgrund der Coronavirus-Pandemie waren vor Ort keine Zuschauer*innen zugelassen. Zudem wurden nur die Erstplatzierten der traditionsreichen Wahl geehrt.

Bei den „Sportlern des Jahres“ ist Leon Draisaitl Nachfolger des Zehnkampf-Weltmeisters Niklas Kaul. Der Eishockeyprofi des NHL-Klubs Edmonton Oilers kam auf 1768 Punkte. Zweiter und Dritter wurden Speerwerfer Johannes Vetter (649) und Triathlet Jan Frodeno (517).

Auch die erstmals gewählten „Sportlegenden des Jahrzehnts“ ausgezeichnet

Zur „Mannschaft des Jahres“ wurden mit 1763 Punkten die Fußballer des FC Bayern München gewählt. Voriges Mal lag das DSV-Skisprungteam vorn. Den zweiten und dritten Platz belegten das Tennisdoppel Kevin Krawietz/Andreas Mies (1126) und das Bobteam Francesco Friedrich (839).

Im Rahmen der Ehrungen wurden auch die erstmals gewählten „Sportlegenden des Jahrzehnts“ ausgezeichnet. Die User*innen des ZDF und die Aktivensprecher*innen des deutschen Sports hatten sich in einer Online-Wahl für die ehemalige Biathletin Magdalena Neuner, der früheren Basketballer Dirk Nowitzki und die Beachvolleyball-Olympiasiegerinnen Laura Ludwig/Kira Walkenhorst entschieden.

vds/isk

Auf der Facebookseite des Verbandes Deutscher Sportjournalisten können Sie weitere Fotos der Ehrung sehen.

20.12.2020






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
August/September 2021

Titelthema

Depressionen im Sport: Was uns der Fall Naomi Osaka lehrt
Von Andreas Hardt

Interview I
Der scheidende VDS-Präsident Erich Laaser zieht Bilanz und blickt in die Zukunft
Von Saskia Aleythe

Interview II
Der künftige „Doppelpass“-Moderator Florian König über seine neue Aufgabe bei Sport1
Von Maik Rosner

Medien
Podcasts – längst mehr als ein Trend: Über die wachsende Bedeutung der „Hörspiele“

Von Julia Nikoleit

Weitere Informationen
Regionalvereine