AIPS Europe
Polnische Flagge (Foto: firo sportphoto/Augenklick)

Polnisches Duo Swiatek/Lewandowski gewinnt Sportlerwahl

Zwei polnische Aktive haben die Wahl zu „Europas Sportlern des Jahres 2020“ für sich entschieden. Tennisspielerin Ina Swiatek und Fußballprofi Robert Lewandowski wurden von der AIPS Europe gekürt.

Ausgezählt wurden die Voten der Mitglieder der Sportjournalistenverbände, die im Weltverband die AIPS Europe bilden. Die Stimmen waren im Rahmen der weltweiten Abstimmung „Champions 2020“ abgegeben worden. Auf der Website der AIPS finden Sie weitere Informationen.

Zu „Europas Sportlerin des Jahres“ wurde die Tennisspielerin Ina Swiatek gewählt. Die Polin hatte 2020 die French Open gewonnen. Ihr Landsmann Robert Lewandowski ist „Europas Sportler des Jahres“. Der Stürmer holte mit dem FC Bayern das Triple im Vereinsfußball (Logo: AIPS).

Schon bei der „Champions“-Wahl des Sportjournalistenweltverbandes hatte Lewandowski als „Bester Athlet“ vorne gelegen. Die Münchner Fußballer wurden das „Beste Team“. Zur „Besten Athletin“ kürten die AIPS-Mitglieder die japanische Tennisspielerin Naomi Osaka.

Bei der hiesigen Wahl „Sportler des Jahres“, an der auch die Mitglieder des Verbandes Deutscher Sportjournalisten beteiligt waren, siegten die Bayern ebenfalls in der Kategorie „Mannschaft“.

Deutschlands „Sportlerin des Jahres“ wurde nach 2019 erneut die Weitspringerin Malaika Mihambo. „Sportler des Jahres“ ist der Eishockeyprofi Leon Draisaitl, der sehr erfolgreich für den NHL-Klub Edmonton Oilers spielt.

cleg

04.01.2021






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Oktober/November 2021

Titelthema

Sport und Politik: Untrennbar oder unvereinbar?
Von Thorsten Poppe

Interview
„Qualität kostet“ – Interview mit FAZ-Sportchef Anno Hecker
Von Frank Schneller

Intern
Vielen Dank! – Präsident Erich Laaser und Schatzmeister Christoph Schumann treten nicht mehr zur Wahl an

Weitere Informationen
Regionalvereine